Schweizerische Strafprozessordnung (StPO)

Schweizerische Strafprozessordnung - 2020

Art. 1 - Geltungsbereich
Art. 2 - Ausübung der Strafrechtspflege
Art. 3 - Achtung der Menschenwürde und Fairnessgebot
Art. 4 - Unabhängigkeit
Art. 5 - Beschleunigungsgebot
Art. 6 - Untersuchungsgrundsatz
Art. 7 - Verfolgungszwang
Art. 8 - Verzicht auf Strafverfolgung
Art. 9 - Anklagegrundsatz
Art. 10 - Unschuldsvermutung und Beweiswürdigung
Art. 11 - Verbot der doppelten Strafverfolgung
Art. 12 - Strafverfolgungsbehörden
Art. 13 - Gerichte
Art. 14 - Bezeichnung und Organisation der Strafbehörden
Art. 15 - Polizei
Art. 16 - Staatsanwaltschaft
Art. 17 - Übertretungsstrafbehörden
Art. 18 - Zwangsmassnahmengericht
Art. 19 - Erstinstanzliches Gericht
Art. 20 - Beschwerdeinstanz
Art. 21 - Berufungsgericht
Art. 22 - Kantonale Gerichtsbarkeit
Art. 23 - Bundesgerichtsbarkeit im Allgemeinen
Art. 24 - Bundesgerichtsbarkeit bei organisiertem Verbrechen, Finanzierung des Terrorismus und [...]
Art. 25 - Delegation an die Kantone
Art. 26 - Mehrfache Zuständigkeit
Art. 27 - Zuständigkeit für erste Ermittlungen
Art. 28 - Konflikte
Art. 29 - Grundsatz der Verfahrenseinheit
Art. 30 - Ausnahmen
Art. 31 - Gerichtsstand des Tatortes
Art. 32 - Gerichtsstand bei Straftaten im Ausland oder ungewissem Tatort
Art. 33 - Gerichtsstand im Falle mehrerer Beteiligter
Art. 34 - Gerichtsstand bei mehreren an verschiedenen Orten verübten Straftaten
Art. 35 - Gerichtsstand bei Straftaten durch Medien
Art. 36 - Gerichtsstand bei Betreibungs- und Konkursdelikten und bei Strafverfahren gegen [...]
Art. 37 - Gerichtsstand bei selbstständigen Einziehungen
Art. 38 - Bestimmung eines abweichenden Gerichtsstands
Art. 39 - Prüfung der Zuständigkeit und Einigung
Art. 40 - Gerichtsstandskonflikte
Art. 41 - Anfechtung des Gerichtsstands durch die Parteien
Art. 42 - Gemeinsame Bestimmungen
Art. 43 - Geltungsbereich und Begriff
Art. 44 - 1Verpflichtung zur Rechtshilfe
Art. 45 - Unterstützung
Art. 46 - Direkter Geschäftsverkehr
Art. 47 - Kosten
Art. 48 - Konflikte
Art. 49 - Grundsätze
Art. 50 - Gesuch um Zwangsmassnahmen
Art. 51 - Teilnahmerecht
Art. 52 - Grundsätze
Art. 53 - Inanspruchnahme der Polizei
Art. 54 - Anwendbarkeit dieses Gesetzes
Art. 55 - Zuständigkeit
Art. 56 - Ausstandsgründe
Art. 57 - Mitteilungspflicht
Art. 58 - Ausstandsgesuch einer Partei
Art. 59 - Entscheid
Art. 60 - Folgen der Verletzung von Ausstandsvorschriften
Art. 61 - Zuständigkeit
Art. 62 - Allgemeine Aufgaben
Art. 63 - Sitzungspolizeiliche Massnahmen
Art. 64 - Disziplinarmassnahmen
Art. 65 - Anfechtbarkeit verfahrensleitender Anordnungen der Gerichte
Art. 66 - Mündlichkeit
Art. 67 - Verfahrenssprache
Art. 68 - Übersetzungen
Art. 69 - Grundsätze
Art. 70 - Einschränkungen und Ausschluss der Öffentlichkeit
Art. 71 - Bild- und Tonaufnahmen
Art. 72 - Gerichtsberichterstattung
Art. 73 - Geheimhaltungspflicht
Art. 74 - Orientierung der Öffentlichkeit
Art. 75 - Mitteilung an andere Behörden
Art. 76 - Allgemeine Bestimmungen
Art. 77 - Verfahrensprotokolle
Art. 78 - Einvernahmeprotokolle
Art. 79 - Berichtigung
Art. 80 - Form
Art. 81 - Inhalt der Endentscheide
Art. 82 - Einschränkungen der Begründungspflicht
Art. 83 - Erläuterung und Berichtigung von Entscheiden
Art. 84 - Eröffnung der Entscheide
Art. 85 - Form der Mitteilungen und der Zustellung
Art. 86 - 1Elektronische Zustellung
Art. 87 - Zustellungsdomizil
Art. 88 - Öffentliche Bekanntmachung
Art. 89 - Allgemeine Bestimmungen
Art. 90 - Beginn und Berechnung der Fristen
Art. 91 - Einhaltung von Fristen
Art. 92 - Erstreckung von Fristen und Verschiebung von Terminen
Art. 93 - Säumnis
Art. 94 - Wiederherstellung
Art. 95 - Beschaffung von Personendaten
Art. 95 - a1Bearbeitung von Personendaten
Art. 96 - Bekanntgabe und Verwendung bei hängigem Strafverfahren
Art. 97 - Auskunftsrechte bei hängigem Verfahren
Art. 98 - Berichtigung von Daten
Art. 99 - Bearbeitung und Aufbewahrung von Personendaten nach Abschluss des Verfahrens
Art. 100 - Aktenführung
Art. 101 - Akteneinsicht bei hängigem Verfahren
Art. 102 - Vorgehen bei Begehren um Akteneinsicht
Art. 103 - Aktenaufbewahrung
Art. 104 - Parteien
Art. 105 - Andere Verfahrensbeteiligte
Art. 106 - Prozessfähigkeit
Art. 107 - Anspruch auf rechtliches Gehör
Art. 108 - Einschränkungen des rechtlichen Gehörs
Art. 109 - Eingaben
Art. 110 - Form
Art. 111 - Begriff
Art. 112 - Strafverfahren gegen Unternehmen
Art. 113 - Stellung
Art. 114 - Verhandlungsfähigkeit
Art. 115 - 1 Als geschädigte Person gilt die Person, die durch die Straftat in ihren Rechten [...]
Art. 116 - Begriffe
Art. 117 - Stellung
Art. 118 - Begriff und Voraussetzungen
Art. 119 - Form und Inhalt der Erklärung
Art. 120 - Verzicht und Rückzug
Art. 121 - Rechtsnachfolge
Art. 122 - Allgemeine Bestimmungen
Art. 123 - Bezifferung und Begründung
Art. 124 - Zuständigkeit und Verfahren
Art. 125 - Sicherheit für die Ansprüche gegenüber der Privatklägerschaft
Art. 126 - Entscheid
Art. 127 - 1 Die beschuldigte Person, die Privatklägerschaft und die anderen [...]
Art. 128 - Stellung
Art. 129 - Wahlverteidigung
Art. 130 - Notwendige Verteidigung
Art. 131 - Sicherstellung der notwendigen Verteidigung
Art. 132 - Amtliche Verteidigung
Art. 133 - Bestellung der amtlichen Verteidigung
Art. 134 - Widerruf und Wechsel der amtlichen Verteidigung
Art. 135 - Entschädigung der amtlichen Verteidigung
Art. 136 - Voraussetzungen
Art. 137 - Bestellung, Widerruf und Wechsel
Art. 138 - Entschädigung und Kostentragung
Art. 139 - Grundsätze
Art. 140 - Verbotene Beweiserhebungsmethoden
Art. 141 - Verwertbarkeit rechtswidrig erlangter Beweise
Art. 142 - Einvernehmende Strafbehörde
Art. 143 - Durchführung der Einvernahme
Art. 144 - Einvernahme mittels Videokonferenz
Art. 145 - Schriftliche Berichte
Art. 146 - Einvernahme mehrerer Personen und Gegenüberstellungen
Art. 147 - Im Allgemeinen
Art. 148 - Im Rechtshilfeverfahren
Art. 149 - Im Allgemeinen
Art. 150 - Zusicherung der Anonymität
Art. 151 - Massnahmen zum Schutz verdeckter Ermittlerinnen und Ermittler
Art. 152 - Allgemeine Massnahmen zum Schutz von Opfern
Art. 153 - Besondere Massnahmen zum Schutz von Opfern von Straftaten gegen die sexuelle [...]
Art. 154 - Besondere Massnahmen zum Schutz von Kindern als Opfer
Art. 155 - Massnahmen zum Schutz von Personen mit einer psychischen Störung
Art. 156 - Massnahmen zum Schutz von Personen ausserhalb eines Verfahrens
Art. 157 - Grundsatz
Art. 158 - Hinweise bei der ersten Einvernahme
Art. 159 - Polizeiliche Einvernahmen im Ermittlungsverfahren
Art. 160 - Einvernahme einer geständigen beschuldigten Person
Art. 161 - Abklärung der persönlichen Verhältnisse im Vorverfahren
Art. 162 - Begriff
Art. 163 - Zeugnisfähigkeit und Zeugnispflicht
Art. 164 - Abklärungen über die Zeugin oder den Zeugen
Art. 165 - Schweigegebot für die Zeugin oder den Zeugen
Art. 166 - Einvernahme der geschädigten Person
Art. 167 - Entschädigung
Art. 168 - Zeugnisverweigerungsrecht aufgrund persönlicher Beziehungen
Art. 169 - Zeugnisverweigerungsrecht zum eigenen Schutz oder zum Schutz nahe stehender [...]
Art. 170 - Zeugnisverweigerungsrecht aufgrund eines Amtsgeheimnisses
Art. 171 - Zeugnisverweigerungsrecht aufgrund eines Berufsgeheimnisses
Art. 172 - Quellenschutz der Medienschaffenden
Art. 173 - Zeugnisverweigerungsrecht bei weiteren Geheimhaltungspflichten
Art. 174 - Entscheid über die Zulässigkeit der Zeugnisverweigerung
Art. 175 - Ausübung des Zeugnisverweigerungsrechts
Art. 176 - Unberechtigte Zeugnisverweigerung
Art. 177 - 1 Die einvernehmende Behörde macht die Zeugin oder den Zeugen zu Beginn jeder [...]
Art. 178 - Begriff
Art. 179 - Auskunftspersonen bei polizeilichen Einvernahmen
Art. 180 - Stellung
Art. 181 - Einvernahme
Art. 182 - Voraussetzungen für den Beizug einer sachverständigen Person
Art. 183 - Anforderungen an die sachverständige Person
Art. 184 - Ernennung und Auftrag
Art. 185 - Ausarbeitung des Gutachtens
Art. 186 - Stationäre Begutachtung
Art. 187 - Form des Gutachtens
Art. 188 - Stellungnahme der Parteien
Art. 189 - Ergänzung und Verbesserung des Gutachtens
Art. 190 - Entschädigung
Art. 191 - Pflichtversäumnis
Art. 192 - Beweisgegenstände
Art. 193 - Augenschein
Art. 194 - Beizug von Akten
Art. 195 - Einholen von Berichten und Auskünften
Art. 196 - Begriff
Art. 197 - Grundsätze
Art. 198 - Zuständigkeit
Art. 199 - Eröffnung der Anordnung
Art. 200 - Gewaltanwendung
Art. 201 - Form und Inhalt
Art. 202 - Frist
Art. 203 - Ausnahmen
Art. 204 - Freies Geleit
Art. 205 - Erscheinungspflicht, Verhinderung und Säumnis
Art. 206 - Polizeiliche Vorladungen
Art. 207 - Voraussetzungen und Zuständigkeit
Art. 208 - Form der Anordnung
Art. 209 - Vorgehen
Art. 210 - Grundsätze
Art. 211 - Mithilfe der Öffentlichkeit
Art. 212 - Grundsätze
Art. 213 - Betreten von Räumlichkeiten
Art. 214 - Benachrichtigung
Art. 215 - Polizeiliche Anhaltung
Art. 216 - Nacheile
Art. 217 - Durch die Polizei
Art. 218 - Durch Privatpersonen
Art. 219 - Vorgehen der Polizei
Art. 220 - Begriffe
Art. 221 - Voraussetzungen
Art. 222 - 1Rechtsmittel
Art. 223 - Verkehr mit der Verteidigung im Haftverfahren
Art. 224 - Haftverfahren vor der Staatsanwaltschaft
Art. 225 - Haftverfahren vor dem Zwangsmassnahmengericht
Art. 226 - Entscheid des Zwangsmassnahmengerichts
Art. 227 - Haftverlängerungsgesuch
Art. 228 - Haftentlassungsgesuch
Art. 229 - Entscheid über die Anordnung der Sicherheitshaft
Art. 230 - Entlassung aus der Sicherheitshaft während des erstinstanzlichen Verfahrens
Art. 231 - Sicherheitshaft nach dem erstinstanzlichen Urteil
Art. 232 - Sicherheitshaft während eines Verfahrens vor dem Berufungsgericht
Art. 233 - Haftentlassungsgesuch während eines Verfahrens vor dem Berufungsgericht
Art. 234 - Haftanstalt
Art. 235 - Vollzug der Haft
Art. 236 - Vorzeitiger Straf- und Massnahmenvollzug
Art. 237 - Allgemeine Bestimmungen
Art. 238 - Sicherheitsleistung
Art. 239 - Freigabe der Sicherheitsleistung
Art. 240 - Verfall der Sicherheitsleistung
Art. 241 - Anordnung
Art. 242 - Durchführung
Art. 243 - Zufallsfunde
Art. 244 - Grundsatz
Art. 245 - Durchführung
Art. 246 - Grundsatz
Art. 247 - Durchführung
Art. 248 - Siegelung
Art. 249 - Grundsatz
Art. 250 - Durchführung
Art. 251 - Grundsatz
Art. 252 - Durchführung am Körper
Art. 253 - Aussergewöhnliche Todesfälle
Art. 254 - Exhumierung
Art. 255 - Voraussetzungen im Allgemeinen
Art. 256 - Massenuntersuchungen
Art. 257 - Bei verurteilten Personen
Art. 258 - Durchführung der Probenahme
Art. 259 - Anwendbarkeit des DNA-Profil-Gesetzes
Art. 260 - Erkennungsdienstliche Erfassung
Art. 261 - Aufbewahrung und Verwendung erkennungsdienstlicher Unterlagen
Art. 262 - Schrift- und Sprachproben
Art. 263 - Grundsatz
Art. 264 - Einschränkungen
Art. 265 - Herausgabepflicht
Art. 266 - Durchführung
Art. 267 - Entscheid über die beschlagnahmten Gegenstände und Vermögenswerte
Art. 268 - Beschlagnahme zur Kostendeckung
Art. 269 - Voraussetzungen
Art. 269 - bis1Einsatz von besonderen technischen Geräten zur Überwachung des [...]
Art. 269 - ter1Einsatz von besonderen Informatikprogrammen zur Überwachung des [...]
Art. 269 - quater1Anforderungen an die besonderen Informatikprogramme zur Überwachung des [...]
Art. 270 - Gegenstand der Überwachung
Art. 271 - 1Schutz von Berufsgeheimnissen
Art. 272 - Genehmigungspflicht und Rahmenbewilligung
Art. 273 - 1Teilnehmeridentifikation, Standortermittlung und technische Merkmale des [...]
Art. 274 - Genehmigungsverfahren
Art. 275 - Beendigung der Überwachung
Art. 276 - Nicht benötigte Ergebnisse
Art. 277 - Verwertbarkeit von Ergebnissen aus nicht genehmigten Überwachungen
Art. 278 - Zufallsfunde
Art. 279 - Mitteilung
Art. 280 - Zweck des Einsatzes
Art. 281 - Voraussetzung und Durchführung
Art. 282 - Voraussetzungen
Art. 283 - Mitteilung
Art. 284 - Grundsatz
Art. 285 - Durchführung
Art. 285 - a1Begriff
Art. 286 - Voraussetzungen
Art. 287 - Anforderungen an die eingesetzten Personen
Art. 288 - Legende und Zusicherung der Anonymität
Art. 289 - Genehmigungsverfahren
Art. 290 - Instruktion vor dem Einsatz
Art. 291 - Führungsperson
Art. 292 - Pflichten der verdeckten Ermittlerinnen und Ermittler
Art. 293 - Mass der zulässigen Einwirkung
Art. 294 - Einsatz bei der Verfolgung von Delikten gegen das Betäubungsmittelgesetz
Art. 295 - Vorzeigegeld
Art. 296 - Zufallsfunde
Art. 297 - Beendigung des Einsatzes
Art. 298 - Mitteilung
Art. 298 - a Begriff
Art. 298 - b Voraussetzungen
Art. 298 - c Anforderungen an die eingesetzten Personen und Durchführung
Art. 298 - d Beendigung und Mitteilung
Art. 299 - Begriff und Zweck
Art. 300 - Einleitung
Art. 301 - Anzeigerecht
Art. 302 - Anzeigepflicht
Art. 303 - Antrags- und Ermächtigungsdelikte
Art. 304 - Form des Strafantrags
Art. 305 - 1Information des Opfers und Meldung2
Art. 306 - Aufgaben der Polizei
Art. 307 - Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft
Art. 308 - Begriff und Zweck der Untersuchung
Art. 309 - Eröffnung
Art. 310 - Nichtanhandnahmeverfügung
Art. 311 - Beweiserhebung und Ausdehnung der Untersuchung
Art. 312 - Aufträge der Staatsanwaltschaft an die Polizei
Art. 313 - Beweiserhebungen im Zusammenhang mit Zivilklagen
Art. 314 - Sistierung
Art. 315 - Wiederanhandnahme
Art. 316 - 1 Soweit Antragsdelikte Gegenstand des Verfahrens sind, kann die Staatsanwaltschaft [...]
Art. 317 - Schlusseinvernahme
Art. 318 - Abschluss
Art. 319 - Gründe
Art. 320 - Einstellungsverfügung
Art. 321 - Mitteilung
Art. 322 - Genehmigung und Rechtsmittel
Art. 323 - Wiederaufnahme
Art. 324 - Grundsätze
Art. 325 - Inhalt der Anklageschrift
Art. 326 - Weitere Angaben und Anträge
Art. 327 - Zustellung der Anklage
Art. 328 - Rechtshängigkeit
Art. 329 - Prüfung der Anklage; Sistierung und Einstellung des Verfahrens
Art. 330 - Vorbereitung der Hauptverhandlung
Art. 331 - Ansetzen der Hauptverhandlung
Art. 332 - Vorverhandlungen
Art. 333 - Änderung und Erweiterung der Anklage
Art. 334 - Überweisung
Art. 335 - Zusammensetzung des Gerichts
Art. 336 - Beschuldigte Person, amtliche und notwendige Verteidigung
Art. 337 - Staatsanwaltschaft
Art. 338 - Privatklägerschaft und Dritte
Art. 339 - Eröffnung; Vor- und Zwischenfragen
Art. 340 - Fortgang der Verhandlung
Art. 341 - Einvernahmen
Art. 342 - Zweiteilung der Hauptverhandlung
Art. 343 - Beweisabnahme
Art. 344 - Abweichende rechtliche Würdigung
Art. 345 - Abschluss des Beweisverfahrens
Art. 346 - Parteivorträge
Art. 347 - Abschluss der Parteiverhandlungen
Art. 348 - Urteilsberatung
Art. 349 - Ergänzung von Beweisen
Art. 350 - Bindung an die Anklage; Grundlage des Urteils
Art. 351 - Urteilsfällung und Urteilseröffnung
Art. 352 - Voraussetzungen
Art. 353 - Inhalt und Eröffnung des Strafbefehls
Art. 354 - Einsprache
Art. 355 - Verfahren bei Einsprache
Art. 356 - Verfahren vor dem erstinstanzlichen Gericht
Art. 357 - 1 Die zur Verfolgung und Beurteilung von Übertretungen eingesetzten [...]
Art. 358 - Grundsätze
Art. 359 - Einleitung
Art. 360 - Anklageschrift
Art. 361 - Hauptverhandlung
Art. 362 - Urteil oder ablehnender Entscheid
Art. 363 - Zuständigkeit
Art. 364 - Verfahren
Art. 365 - Entscheid
Art. 366 - Voraussetzungen
Art. 367 - Durchführung und Entscheid
Art. 368 - Gesuch um neue Beurteilung
Art. 369 - Verfahren
Art. 370 - Neues Urteil
Art. 371 - Verhältnis zur Berufung
Art. 372 - Voraussetzungen und Zuständigkeit
Art. 373 - Verfahren
Art. 374 - Voraussetzungen und Verfahren
Art. 375 - Entscheid
Art. 376 - Voraussetzungen
Art. 377 - Verfahren
Art. 378 - Verwendung zugunsten der geschädigten Person
Art. 379 - Anwendbare Vorschriften
Art. 380 - Endgültige oder nicht anfechtbare Entscheide
Art. 381 - Legitimation der Staatsanwaltschaft
Art. 382 - Legitimation der übrigen Parteien
Art. 383 - Sicherheitsleistung
Art. 384 - Fristbeginn
Art. 385 - Begründung und Form
Art. 386 - Verzicht und Rückzug
Art. 387 - Aufschiebende Wirkung
Art. 388 - Verfahrensleitende und vorsorgliche Massnahmen
Art. 389 - Beweisergänzungen
Art. 390 - Schriftliches Verfahren
Art. 391 - Entscheid
Art. 392 - Ausdehnung gutheissender Rechtsmittelentscheide
Art. 393 - Zulässigkeit und Beschwerdegründe
Art. 394 - Ausschluss der Beschwerde
Art. 395 - Kollegialgericht als Beschwerdeinstanz
Art. 396 - Form und Frist
Art. 397 - Verfahren und Entscheid
Art. 398 - Zulässigkeit und Berufungsgründe
Art. 399 - Anmeldung der Berufung und Berufungserklärung
Art. 400 - Vorprüfung
Art. 401 - Anschlussberufung
Art. 402 - Wirkung der Berufung
Art. 403 - Eintreten
Art. 404 - Umfang der Überprüfung
Art. 405 - Mündliches Verfahren
Art. 406 - Schriftliches Verfahren
Art. 407 - Säumnis der Parteien
Art. 408 - Neues Urteil
Art. 409 - Aufhebung und Rückweisung
Art. 410 - Zulässigkeit und Revisionsgründe
Art. 411 - Form und Frist
Art. 412 - Vorprüfung und Eintreten
Art. 413 - Entscheid
Art. 414 - Neues Verfahren
Art. 415 - Folgen des neuen Entscheids
Art. 416 - Geltungsbereich
Art. 417 - Kostenpflicht bei fehlerhaften Verfahrenshandlungen
Art. 418 - Beteiligung mehrerer Personen und Haftung Dritter
Art. 419 - Kostenpflicht von Schuldunfähigen
Art. 420 - Rückgriff
Art. 421 - Kostenentscheid
Art. 422 - Begriff
Art. 423 - Grundsätze
Art. 424 - Berechnung und Gebühren
Art. 425 - Stundung und Erlass
Art. 426 - Kostentragungspflicht der beschuldigten Person und der Partei im selbstständigen [...]
Art. 427 - Kostentragungspflicht der Privatklägerschaft und der antragstellenden Person
Art. 428 - Kostentragung im Rechtsmittelverfahren
Art. 429 - Ansprüche
Art. 430 - Herabsetzung oder Verweigerung der Entschädigung oder Genugtuung
Art. 431 - Rechtswidrig angewandte Zwangsmassnahmen
Art. 432 - Ansprüche gegenüber der Privatklägerschaft und der antragstellenden Person
Art. 433 - Privatklägerschaft
Art. 434 - Dritte
Art. 435 - Verjährung
Art. 436 - Entschädigung und Genugtuung im Rechtsmittelverfahren
Art. 437 - Eintritt
Art. 438 - Feststellung
Art. 439 - Vollzug von Strafen und Massnahmen
Art. 440 - Sicherheitshaft
Art. 441 - Vollstreckungsverjährung
Art. 442 - Vollstreckung von Entscheiden über Verfahrenskosten und weitere finanzielle [...]
Art. 443 - Vollstreckung der Strafurteile im Zivilpunkt
Art. 444 - Amtliche Bekanntmachungen
Art. 445 - Der Bundesrat und, soweit sie dafür zuständig sind, die Kantone erlassen die zum Vollzug dieses [...]
Art. 446 - Aufhebung und Änderung bisherigen Rechts
Art. 447 - Koordinationsbestimmungen
Art. 448 - Anwendbares Recht
Art. 449 - Zuständigkeit
Art. 450 - Erstinstanzliches Hauptverfahren
Art. 451 - Selbstständige nachträgliche Entscheide des Gerichts
Art. 452 - Abwesenheitsverfahren
Art. 453 - Vor Inkrafttreten dieses Gesetzes gefällte Entscheide
Art. 454 - Nach Inkrafttreten dieses Gesetzes gefällte Entscheide
Art. 455 - Einsprachen gegen Strafbefehle
Art. 456 - Privatstrafklageverfahren
Art. 456 - -
Art. 457 - 1 Dieses Gesetz untersteht dem fakultativen Referendum
SWISSRIGHTS verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf der Website nalysieren zu können. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutz