E-MailWeiterleiten
LinkedInLinkedIn

Loi fédérale sur la circulation routière (LCR)

Art. 96 LCR de 2020

Art. 96 Loi fédérale sur la circulation routière (LCR) drucken

Art. 96

Conduite sans permis de circulation, sans autorisation ou sans assurance-responsabilité civile

1 Est puni de l’amende quiconque:

a.
conduit un véhicule automobile avec ou sans remorque sans le permis de circulation ou les plaques de contrôle requis;
b.
entreprend sans autorisation des courses soumises à l’agrément de l’autorité en vertu de la présente loi;
c.
n’observe pas les restrictions ou les conditions auxquelles le permis de circulation ou l’autorisation sont soumis de par la loi ou dans un cas d’espèce, notamment en ce qui concerne le poids total du véhicule.

2 Est puni d’une peine privative de liberté de trois ans au plus ou d’une peine pécuniaire quiconque conduit un véhicule automobile en sachant qu’il n’est pas couvert par l’assurance responsabilité civile prescrite ou qui devrait le savoir s’il avait prêté toute l’attention commandée par les circonstances. La peine privative de liberté est assortie d’une peine pécuniaire. Dans les cas de peu de gravité, la sanction est la peine pécuniaire.

3 Est puni des mêmes peines le détenteur du véhicule ou la personne qui dispose de ce dernier en ayant connaissance de l’infraction ou qui devrait en avoir connaissance s’il avait prêté toute l’attention commandée par les circonstances.


1 Nouvelle teneur selon le ch. I de la LF du 15 juin 2012, en vigueur depuis le 1er janv. 2013 (RO 2012 6291; FF 2010 7703).


Dieser Gesetzesartikel ist im Jahr 2020 (prüfen Sie auf Aktualität) in Kraft getreten. Es besteht kein Anspruch auf Aktualität und Vollständigkeit/Richtigkeit. Wir verweisen Sie dazu auf www.admin.ch.

Wollen Sie werbefrei und mehr Einträge sehen? Hier geht es zur Registrierung.

Art. 96 Loi fédérale sur la circulation routière (SVG) - Anwendung bei den Gerichten

Anwendung im Kantonsgericht

Dieser Gesetzesartikel wurde bei folgenden kantonalen Gerichtsentscheiden referenziert/angewendet (nicht abschliessend):

KantonFallnummerLeitsatz/StichwortSchlagwörter
SZBEK 2019 163Einstellung Strafverfahren (Kostenauflage und Entschädigung)Beschwerde; Beschwerdeführer; March; Staatsanwaltschaft; Verfügung; Kantons; Verfahren; Entschädigung; Sicherheitsleistung; Beschuldigten; Kantonsgerichtspräsident; Rechtsanwalt; Bundesgericht; Bezirks; Kostenauflage; Auflage; Staates; Einstellung; Nichteintretens; Verfahrens; Kompetenz; Einzutreten; Abschreibung; Prozessordnung; Androhungsgemäss; Basler; Kommentar; Ziegler/Keller; Frist
BESK 2017 13520190304_081839_ANOM.docxHätte; Hätten; Aussage; Aussagen; Gegangen; Gehabt; Schuldig; Würde; Gesagt; Beiden; Beschuldigte; Kommen; Fahren; Schuld; Spreche; Frage; Gesehen; Bankomat; Diesem; Erfahren; Beschuldigten; Bankomaten; Stellt; Gesagt; Halten; Urteil; Gegeben; Werden

Anwendung im Bundesgericht

BGERegesteSchlagwörter
145 IV 206 (6B_451/2019)Art. 91, 95, 96 und 97 SVG, 145 VZV, 18 VTS; Führen eines Motorfahrrads mit qualifizierter Alkoholkonzentration, ohne Bewilligung, ohne Kontrollschilder, ohne Versicherungsschutz und missbräuchliche Verwendung von Kontrollschildern. Motorfahrräder können den motorlosen Fahrzeugen nicht ausnahmslos gleichgesetzt werden. Der Führer eines Motorfahrrads kommt nicht in den Genuss der privilegierten Form des Straftatbestands des Fahrens in fahrunfähigem Zustand im Sinne von Art. 91 Abs. 1 lit. c SVG. Der Motorfahrradfahrer in alkoholisiertem oder fahrunfähigem Zustand ist als Führer eines Motorfahrzeugs zu bestrafen (E. 1.4). Das Führen eines Motorfahrrads ohne Führerausweis oder trotz Führerausweisentzugs wird von Art. 95 Abs. 1 lit. a und b SVG erfasst. Der Übertretungstatbestand von Art. 95 Abs. 4 lit. a SVG gelangt ausschliesslich auf Fahrradfahrer zur Anwendung (E. 2.3). Der Führer eines Motorfahrrads ohne Kontrollschilder und ohne die vorgeschriebene Versicherung fällt unter den Tatbestand von Art. 145 Ziff. 3 und 4 VZV, welcher Art. 96 Abs. 1 und 2 SVG als lex specialis vorgeht (E. 3.3.1). Wer hingegen Kontrollschilder verwendet, die nicht für sein Motorfahrrad bestimmt sind, macht sich des Missbrauchs von Schildern im Sinne von Art. 97 Abs. 1 lit. a SVG strafbar, während Art. 145 Ziff. 3 Abs. 3 VZV nicht zur Anwendung gelangt (E. 3.3.2). Moteur; Cyclomoteur; Véhicule; Permis; Conduit; Circulation; Moteurs; Cyclomoteurs; Conduite; Plaque; Véhicules; D'une; Plaques; Cycle; Conduire; Automobile; Cycles; Recourant; Canton; Assurance; Fédéral; été; Peine; état; Cantonal; Qu'il; Usage; Contrôle; Infra; Arrêt
143 IV 515 (6B_784/2017)Verwendung falscher oder gefälschter Kontrollschilder im öffentlichen Verkehr; Art. 97 Abs. 1 lit. f SVG; Bestätigung der Rechtsprechung. Originalgetreue Kopien echter Kontrollschilder sind falsch im Sinne von Art. 97 Abs. 1 lit. e und f SVG, weil sie nicht von der zuständigen Behörde herausgegeben wurden. Auf das Material kommt es nicht an (E. 1.2). Verwendet nach Art. 97 Abs. 1 lit. f SVG sind die Kontrollschilder, wenn sie an einem Fahrzeug angebracht und im Fahr- oder ruhenden Verkehr auf öffentlichen Strassen eingesetzt werden. Eine Täuschungsabsicht oder -handlung ist nicht vorausgesetzt (E. 1.3). Fahrlässige Verwendung ist strafbar (E. 1.1). Kontrollschild; Schild; Kontrollschilder; Schilder; Fahrzeug; Beschwerde; Beschwerdeführer; Verkehr; Verwendet; Falsch; Kopie; Verwendung; Falsche; Gefälscht; Strassen; Fälschung; Echten; Kopien; Gefälschte; Unbestritten; Verwendeten; Vorinstanz; Urteil; Kontrollschildern; Strassenverkehr; Tatbestand; Täuschungshandlung; Schildern; Verfälscht

Anwendung im Bundesverwaltungsgericht

BVGELeitsatzSchlagwörter
A-1858/2019MilitärdienstpflichtBeschwerde; Beschwerdeführer; Vorinstanz; Waffe; Urteil; Risiko; Fahre; Person; Begangen; Bundesverwaltungsgericht; Persönlichen; Beschwerdeführers; Km/h; Fachstelle; Strassen; Risikoerklärung; Über; Recht; Missbrauch; Gefährdung; Strassenverkehrs; Beurteilung; Abgabe; Verfahren; Führer; Fahreignung; Personensicherheitsprüfung; Verfahrens; Verurteilung
C-4742/2012nach Auflösung der FamiliengemeinschaftBeschwerde; Schwerdeführer; Beschwerdeführer; Schweiz; Aufenthalt; Härte; Bundesverwaltungsgericht; Eheliche; Aufenthaltsbewilligung; Verlängerung; Soziale; Akten; Härtefall; Bundesamt; Türkei; Zustimmung; Vorinstanz; Verfügung; Wegweisung; Familie; Integration; Sachverhalt; Recht; Vorliegen; Person; Anspruch; Wäre; Ausländer; Persönlichen
SWISSRIGHTS verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf der Website nalysieren zu können. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutz