E-MailWeiterleiten
LinkedInLinkedIn

Legge federale sugli stranieri e la loro integrazione (LStrl)

Art. 85 LStrl dal 2021

Art. 85 Legge federale sugli stranieri e la loro integrazione (LStrl) drucken

Art. 85

1 Die Gemeinden regeln ihre Angelegenheiten selbstständig. Das kantonale Recht gewährt ihnen möglichst weiten Handlungsspielraum.

2 Der Kanton berücksichtigt die möglichen Auswirkungen seines Handelns auf die Gemeinden, die Städte und auf die Agglomerationen.

3 Er hört die Gemeinden rechtzeitig an.


Dieser Gesetzesartikel ist im Jahr 2021 (prüfen Sie auf Aktualität) in Kraft getreten. Es besteht kein Anspruch auf Aktualität und Vollständigkeit/Richtigkeit. Wir verweisen Sie dazu auf www.admin.ch.

Wollen Sie werbefrei und mehr Einträge sehen? Hier geht es zur Registrierung.

Art. 85 Legge federale sugli stranieri e la loro integrazione (AIG) - Anwendung bei den Gerichten

Anwendung im Kantonsgericht

Dieser Gesetzesartikel wurde bei folgenden kantonalen Gerichtsentscheiden referenziert/angewendet (nicht abschliessend):

KantonFallnummerLeitsatz/StichwortSchlagwörter
ZHSB190163Betrug etc.Schuldig; Beschuldigte; Beschuldigten; Verteidigung; Amtlich; Berufung; Amtliche; Urteil; Vorinstanz; Konto; Einkommen; Recht; Ausländer; Staatsanwaltschaft; -Konto; Betrug; Gutschriften; Bewilligung; Amtlichen; Geldstrafe; Integration; Arbeit; Gerichtskasse; Berufungsverhandlung; Angeht; Dispositiv
ZHSB190280Widerhandlung gegen das AusländergesetzSchuldig; Beschuldigte; Beschuldigten; Berufung; Verfahren; Urteil; Verfahrens; Vorinstanz; Recht; Verhalten; Entschädigung; Staatsanwaltschaft; Rechtlich; Kostenauflage; Berufungsverfahren; Verfahrens; Verteidigung; Entscheid; Erstinstanzliche; Vorgeworfen; Bewilligung; Mitteilung; Einleitung; Rechtsmittel; Urteils; Zeitraum; Untersuchung; Zuzusprechen; Sprechen

Anwendung im Bundesgericht

BGERegesteSchlagwörter
147 I 268 (2C_175/2020)
Regeste
Art. 83 lit. c Ziff. 2 BGG ; Art. 8 EMRK ; prekärer Aufenthalt; Umwandlung des Status der vorläufigen Aufnahme in eine Aufenthaltsbewilligung im Lichte des Anspruchs auf Achtung des Privatlebens. Zulässigkeit der Beschwerde in öffentlich-rechtlichen Angelegenheiten gestützt auf einen potenziellen konventionsrechtlichen Anspruch auf Regularisierung der Anwesenheit in der Schweiz bejaht (E. 1).
Beschwerde; Aufenthalt; Aufenthalts; Beschwerdeführerin; Schweiz; Aufenthaltsbewilligung; Anspruch; Integration; Urteil; Person; Privat; Privatleben; Privatlebens; Achtung; Wegweisung; Rechtlich; Familie; Lichte; Anspruchs; Aufgr; Ausländer; Ausländische; Migration; Zumutbar; Status; Kanton; Anwesenheit; Eingriff; Personen; Sozial

Anwendung im Bundesverwaltungsgericht

BVGELeitsatzSchlagwörter
D-1017/2021Asyl und Wegweisung (Mehrfachgesuch/Wiedererwägung)Beschwerde; Schwerdeführerin; Beschwerdeführerin; Rumänien; Verfügung; Verfahren; Bundesverwaltungsgericht; Wiedererwägung; Medizinisch; Schweiz; Medizinische; Überstellung; Beweismittel; Urteil; Asylgesuch; Reichte; Familien; Behandlung; Beschwerdeschrift; Recht; Respektive; Behörde; Person; Staat; Ordentlichen; Angefochten; Vorbringen; Bericht; Behörden; Ausführungen
E-6283/2020Nichteintreten auf Asylgesuch und Wegweisung (Dublin-Verfahren)Beschwerde; Beschwerdeführer; Dublin-III-VO; Italien; Verfahren; Mitgliedstaat; Schweiz; Antrag; Schutz; Zuständigkeit; Partner; Familie; Recht; Bundesverwaltungsgericht; Zuständig; Wird; Urteil; Partnerin; Kann; Verfahrens; Staat; Asylgesuch; Verfügung; Asyls; Italienischen; Beschwerdeführers; Sind; Akten; Vollzug; Europäische
SWISSRIGHTS verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf der Website nalysieren zu können. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutz