E-MailWeiterleiten
LinkedInLinkedIn

Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVG)

Art. 66 VwVG vom 2021

Art. 66 Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVG) drucken

Art. 661K. Revision / I. Gründe

K. Revision

I. Gründe

1 Die Beschwerdeinstanz zieht ihren Entscheid von Amtes wegen oder auf Begehren einer Partei in Revision, wenn ihn ein Verbrechen oder Vergehen beeinflusst hat.

2 Ausserdem zieht sie ihn auf Begehren einer Partei in Revision, wenn:

a.
die Partei neue erhebliche Tatsachen oder Beweismittel vorbringt;
b.
die Partei nachweist, dass die Beschwerdeinstanz aktenkundige erhebliche Tatsachen oder bestimmte Begehren übersehen hat;
c.
die Partei nachweist, dass die Beschwerdeinstanz die Bestimmungen der Artikel 10, 59 oder 76 über den Ausstand, der Artikel 26–28 über die Akteneinsicht oder der Artikel 29–33 über das rechtliche Gehör verletzt hat; oder
d.
der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in einem endgültigen Urteil festgestellt hat, dass die Europäische Menschenrechtskonvention vom 4. November 19502 oder die Protokolle dazu3 verletzt worden sind, sofern eine Entschädigung nicht geeignet ist, die Folgen der Verletzung auszugleichen, und die Revision notwendig ist, um die Verletzung zu beseitigen.

3 Gründe im Sinne von Absatz 2 Buchstaben a–c gelten nicht als Revisionsgründe, wenn die Partei sie im Rahmen des Verfahrens, das dem Beschwerdeentscheid voranging, oder auf dem Wege einer Beschwerde, die ihr gegen den Beschwerdeentscheid zustand, geltend machen konnte.


1 Fassung gemäss Anhang Ziff. 10 des Verwaltungsgerichtsgesetzes vom 17. Juni 2005, in Kraft seit 1. Jan. 2007 (AS 2006 2197 1069; BBl 2001 4202).
2 SR 0.101
3 SR 0.101.06, 0.101.07, 0.101.09, 0.101.093, 0.101.094


Dieser Gesetzesartikel ist im Jahr 2021 (prüfen Sie auf Aktualität) in Kraft getreten. Es besteht kein Anspruch auf Aktualität und Vollständigkeit/Richtigkeit. Wir verweisen Sie dazu auf www.admin.ch.

Wollen Sie werbefrei und mehr Einträge sehen? Hier geht es zur Registrierung.

Anwendung im Bundesgericht

BGERegesteSchlagwörter
142 II 433 (2C_436/2015)Art. 2 lit. b, Art. 5 Abs. 1 lit. b PublG; Art. 15 PublV; Art. 3 lit. e und Art. 12 VwVG; Art. 8 ZGB; Art. 34 und 116 ZG; Art. 1 ZTG; Einordnung der zollrechtlichen Berichtigung, Abgrenzung von den direktsteuerlichen Berichtigungstatbeständen und Verhältnis zur zollrechtlichen Beschwerde. Dem Generaltarif kommt Gesetzesrang zu. Die zollrechtliche Berichtigung hat die Richtigstellung einer unzutreffenden Veranlagungsverfügung zum Gegenstand; sie wirkt sich daher zwangsläufig auf das Dispositiv aus. Beweisführungs- und Beweislast im Berichtigungsverfahren (E. 3.2). Ob eine Falschanmeldung vorliegt, ist berichtigungsweise zu klären. Die Beschwerde ist erst im Anschluss an die Verfügung über die Berichtigung zulässig (E. 3.4). Der Beweis der Nämlichkeit ist im konkreten Fall nicht erbracht (E. 4). Die fehlende Veröffentlichung der Anhänge 1 und 2 zum ZTG, welche den Generaltarif enthalten, ändert nichts an dessen Gesetzesrang (E. 5). Berichtigung; Recht; Verfahren; Veranlagung; Berichtigungs; Beschwerde; Beweis; Zollkreis; Spediteurin; Zollkreisdirektion; Zollstelle; Zollanmeldung; Recht; Setze; Urteil; Person; Tarifnummer; Zolltarif; PublG; Entscheid; Berichtigungsverfahren; Zollrechtlich; Einfuhr; Anmeldepflichtige; Sachverhalt; Rindfleisch; Verfügung; Zollrechtliche; Generaltarif
140 V 514 (8C_424/2013)Art. 53 Abs. 2 ATSG; Wiedererwägung einer Verfügung. Auch mehr als zehn Jahre nach Erlass einer zweifellos unrichtigen Verfügung ist die Verwaltung befugt, auf diese wiedererwägungsweise zurückzukommen (E. 3).
Regeste b
Art. 17 Abs. 1 und Art. 53 Abs. 2 ATSG; Wiedererwägung einer Revisionsverfügung. Der Rentenanspruch einer versicherten Person, der eine halbe Rente der Invalidenversicherung zugesprochen wurde und der die Rente in der Folge zweifellos zu Unrecht auf eine ganze Rente erhöht wurde, ist für die Zukunft auch dann frei zu prüfen, wenn bezüglich der ursprünglichen Verfügung kein Rückkommenstitel vorliegen würde (E. 5).
Verfügung; Rente; Revision; Wiedererwägung; Recht; Beschwerde; Zweifellos; Revisionsverfügung; Renten; IV-Stelle; Verwaltung; Leistung; Ursprünglich; Unrichtig; Urteil; Ursprüngliche; Prüfen; Wiedererwägungsweise; Sachverhalt; Bundesgericht; Unrichtigkeit; Entscheid; Dauerleistung; Bundesgesetz; Vorinstanz; Person; Rückkommen; Halbe; Rentenanspruch; Sachverhalts

Anwendung im Bundesverwaltungsgericht

BVGELeitsatzSchlagwörter
D-3579/2018Asyl und Wegweisung (Mehrfachgesuch/Wiedererwägung)Beschwerde; Deführerin; Beschwerdeführerin; Behandlung; Äthiopien; Wegweisung; Medizinische; Recht; Bundesverwaltungsgericht; Verfügung; Bericht; Psychisch; Psychiatrische; Psychische; Rückkehr; Vollzug; Heimat; Verfahren; Psychischen; Wegweisungsvollzugs; Gesundheitszustand; Behandlungen; Zumutbar; Heimatstaat; Medikamente; Angefochtene; Asylverfahren; ärztliche; Vorinstanz; Alleinstehend
E-5775/2018Asyl und WegweisungBeschwerde; Beschwerdeführerin; Recht; Vorinstanz; Sicht; Verfügung; Lanka; Bundesverwaltungsgericht; Behörde; Verfahren; Beweis; Schweiz; Sri-lankische; Daten; Sri-lankischen; Urteil; Vorbringen; Behörden; Akten; Person; Verfahren; Rechtsvertreter; Eingabe; Zusammenhang; Wegweisung; Beweismittel; Vollzug; Antrag; Sachverhalt

Anwendung im Bundesstrafgericht

BSGLeitsatzSchlagwörter
CR.2020.12Verfahrenshandlungen der Bundesanwaltschaft
(Art. 20 Abs. 1 lit. b i.V.m. Art. 393 Abs. 1 lit. a StPO)
Revisionsgesuch gegen den Beschluss der Beschwerdekammer des Bundesstrafgerichts BB.2019.142 vom
6. März 2020 (Art. 410 ff. StPO)
Revision; Bundes; Recht; Entscheid; Beschwerde; Verfahren; Berufungskammer; Verfahren; Eingabe; Beschwerdekammer; Revisionsgesuch; Vertretungsvollmacht; Verfahrens; Bundesstrafgericht; Konkurs; Partei; Bundesstrafgerichts; Vorsitzende; Bundesanwalt; Revisionsverfahren; Liquidation; Rechtsanwalt; Rechtsmittel; Erwähnte; Gericht; Amtes; E-Mail; Wegen; Staatsanwalt
CR.2019.10Revisionsgesuch gegen den Entscheid der
Beschwerdekammer des Bundesstrafgerichts RR.2019.260 vom 27. November 2019
(Art. 40 Abs. 1 StBOG i.V.m. Art. 121 ff. BGG)
Revision; Beschwerde; Bundes; Recht; Beschwerdekammer; Revisionsgesuch; Entscheid; Verfahren; Bundesstrafgericht; Bundesstrafgerichts; Berufungskammer; Sachen; Dokument; Noven; Gericht; StBOG; Oben; Dokumente; Verfahren; Rechtshilfe; Wiedererwägung; Frist; Revisionsgesuche; Behörde; Unechte; Zwischenentscheid; Vorliegenden; Bundesgericht

Kommentare zum Gesetzesartikel

AutorKommentarJahr
KARIN SCHERRER REBERPraxiskommentar Verwaltungsverfahrensgesetz2016
KARIN SCHERRERPraxiskommentar VwVG2009
SWISSRIGHTS verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf der Website nalysieren zu können. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutz