E-MailWeiterleiten
LinkedInLinkedIn

Code de procédure pénale (CCP)

Art. 411 CCP de 2020

Art. 411 Code de procédure pénale (CCP) drucken

Art. 411

1 Les demandes de révision doivent être motivées et adressées par écrit à la juridiction d’appel. Les motifs de révision doivent être exposés et justifiés dans la demande.

2 Les demandes de révision visées à l’art. 410, al. 1, let. b, et 2, doivent être déposées dans les 90 jours à compter de la date à laquelle la personne concernée a eu connaissance de la décision en cause. Dans les autres cas, elles ne sont soumises à aucun délai.


Dieser Gesetzesartikel ist im Jahr 2020 (prüfen Sie auf Aktualität) in Kraft getreten. Es besteht kein Anspruch auf Aktualität und Vollständigkeit/Richtigkeit. Wir verweisen Sie dazu auf www.admin.ch.

Wollen Sie werbefrei und mehr Einträge sehen? Hier geht es zur Registrierung.

Art. 411 Code de procédure pénale (StPO) - Anwendung bei den Gerichten

Anwendung im Kantonsgericht

Dieser Gesetzesartikel wurde bei folgenden kantonalen Gerichtsentscheiden referenziert/angewendet (nicht abschliessend):

KantonFallnummerLeitsatz/StichwortSchlagwörter
ZHSR190016versuchte schwere Körperverletzung und WiderrufGesuch; Suchsteller; Gesuchsteller; Revision; Urteil; Diagnose; Paranoide; Persönlichkeitsstörung; Sachen; Früheren; Verfahren; Paranoiden; Tatsachen; Gutachten; Sionsgesuch; Entscheid; Bundesgericht; Revisionsgesuch; Amtlich; Bezirksgericht; Klinik; Gesuchstellers; Amtliche; Massnahme; Aufmerksamkeit; Verteidigung; Emotional; Störung; Narzisstische; Revisionsgr
ZHSR190012Fahren ohne BerechtigungRevision; Bezirksgericht; Revisionsgesuch; Tatsache; Rechtsmittel; Zürich; Revisionsgr; Sachen; Tatsachen; Akten; Begründet; Revisionsgründe; Gericht; Kanton; Kantons; Abteilung; Urteil; Eingabe; Revisionsverfahren; Einzelgericht; Gesuch; Beweismittel; Oberrichter; Entscheid; Beschwerde; Nochmals; Einzureichen; Prot
Dieser Artikel erzielt 70 Einträge bei den Entscheiden. Wollen Sie mehr Einträge sehen?
Hier geht es zur Registrierung.
Wollen Sie werbefrei und mehr Einträge sehen? Hier geht es zur Registrierung.

Anwendung im Bundesgericht

BGERegesteSchlagwörter
141 IV 298Art. 119a BGG und Art. 410 ff. StPO; Revision eines Strafbefehls der Bundesanwaltschaft. Das Bundesgericht ist in analoger Anwendung von Art. 119a BGG für die Behandlung von Revisionsgesuchen gegen Strafbefehle der Bundesanwaltschaft zuständig (E. 1). Bundes; Revision; Befehl; Bundesanwaltschaft; Bundesgericht; Entscheid; StBOG; Entscheide; Bundesstrafgericht; Befehle; Berufung; Revisionsgesuch; Botschaft; Bundesstrafgerichts; Gesetzgeber; StBOG; Kammern; Berufungs; Zuständig; Befehlen; Recht; NIGGLI/MAEDER; Revisionsgesuche; Zuständigkeit; Bundesgerichts; Urteil; NIGGLI/MAEDER; Gericht; Wortlaut; Berufungsgericht

Anwendung im Bundesstrafgericht

BSGLeitsatzSchlagwörter
CR.2020.31Nichtanhandnahmeverfügung (Art. 310 i.V.m. Art. 322 Abs. 2 StPO)

Revision gegen die Beschlüsse der Beschwerdekammer des Bundesstrafgerichts BB.2020.216, BB.2020.217 und BB.2020.221 je vom 22. Oktober 2020
Revision; Bundes; Gesuchsteller; Beschwerde; Verfahren; Beschlüsse; Bundesstrafgericht; Entscheid; Bundesstrafgerichts; Verfahren; Angefochten; Berufungskammer; Beschwerdekammer; Recht; Revisionsgr; Angefochtenen; Revisionsverfahren; Urteil; Revisionsgesuch; Nichtanhandnahme; Partei; Rechtsmittel; Entscheide; Bundesanwaltschaft; Revisionsgründe; Parteien; Begründet; Sind; Bundesgericht; Beschlüssen
CR.2020.24Ausnützen von Insiderinformationen (Art. 40 Abs. 4 aBEHG)
Revisionsgesuch gegen das Urteil der Strafkammer des Bundesstrafgerichts SK.2017.19 vom 19. Dezember 2017 (Art. 410 ff. StPO)
Rückweisungsverfahren
Urteil; Revision; Bundes; Kammer; Gesuchsteller; Berufung; Tatsache; Berufungskammer; Sachen; Revisionsgr; Tatsachen; Verfahren; Bundesgericht; Bundesstrafgericht; Revisionsgesuch; Gericht; Bundesstrafgerichts; Verfahren; Entscheid; Focht; Sachverhalt; Beweis; Entscheid; Angefochten; Beschwerde; Frist; Investiert; Angefochtenen; Falsch; Werden

Kommentare zum Gesetzesartikel

AutorKommentarJahr
Fingerhuth Kommentar zur Schweizerischen Strafprozessordnung2014
SWISSRIGHTS verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf der Website nalysieren zu können. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutz