E-MailWeiterleiten
LinkedInLinkedIn

Codice di procedura penale (CPP)

Art. 387 CPP dal 2021

Art. 387 Codice di procedura penale (CPP) drucken

Art. 387

Effetto sospensivo

I ricorsi non hanno effetto sospensivo, salvo disposizioni contrarie del presente Codice oppure ordini specifici di chi dirige il procedimento nella giurisdizione di ricorso.


Dieser Gesetzesartikel ist im Jahr 2021 (prüfen Sie auf Aktualität) in Kraft getreten. Es besteht kein Anspruch auf Aktualität und Vollständigkeit/Richtigkeit. Wir verweisen Sie dazu auf www.admin.ch.

Wollen Sie werbefrei und mehr Einträge sehen? Hier geht es zur Registrierung.

Art. 387 Codice di procedura penale (StPO) - Anwendung bei den Gerichten

Anwendung im Kantonsgericht

Dieser Gesetzesartikel wurde bei folgenden kantonalen Gerichtsentscheiden referenziert/angewendet (nicht abschliessend):

KantonFallnummerLeitsatz/StichwortSchlagwörter
ZHRT160189RechtsöffnungGesuch; Gesuchsgegner; Beschwerde; Recht; Urteil; Vorinstanz; Entscheid; Vollstreckbarkeit; Bezirksgericht; Bezirksgerichts; Revision; Gesuchsgegners; Rechtsmittel; Gericht; Kanton; Aufschiebende; Obergericht; Bundesgericht; Verfügung; Rechtsöffnung; Partei; Kantons; Unentgeltliche; Einwand; Angefochtene; Urteils; Wonach; Begründung; Entscheides
ZHSB150507Mehrfache vorsätzliche grobe Verletzung der Verkehrsregeln Schuldig; Beschuldigte; Vorinstanz; Beschuldigten; Berufung; Urteil; Verkehrs; Verteidigung; überholt; Busse; Erwägungen; Geldstrafe; Entscheid; Ausfahrt; Vorinstanzliche; Winterthur; Berufungsverfahre; Vollumfänglich; Mehrfache; Berufungsverfahren; Probezeit; Polizeifahrzeug; Überholmanöver; Verwiesen; Setzt; Tagessätzen; Angefochten; Ersatzfreiheitsstrafe
Dieser Artikel erzielt 12 Einträge bei den Entscheiden. Wollen Sie mehr Einträge sehen?
Hier geht es zur Registrierung.
Wollen Sie werbefrei und mehr Einträge sehen? Hier geht es zur Registrierung.

Anwendung im Verwaltungsgericht

KantonFallnummerLeitsatz/StichwortSchlagwörter
ZHVB160018Aufsichtsbeschwerde gegen die Vorladung des Bezirksgerichts Bülach vom August 2016Beschwerde; Beschwerdeführer; Verfahren; Obergericht; Bezirksgericht; Bülach; Rechtsmittel; Richter; Rückzug; Aufsichtsbeschwerde; Kantons; Amtlichen; Hauptverhandlung; Verwaltungskommission; Rekurs; Unentgeltliche; Rechtspflege; Beschwerdeführers; Hängige; Obergerichts; Verfahren; Amtes; Entscheid; Oberrichterin; Verteidigung; Bestellung; Kammer; Bezirksgerichts; Verfahrens; Beschluss
BSBES.2018.193 (AG.2019.483)Vorladung zur erkennungsdienstlichen BehandlungBeschwer; Beschwerde; Erkennungsdienstlich; Erkennungsdienstliche; Staatsanwalt; Beschwerdeführer; Staatsanwaltschaft; Erfassung; Erkennungsdienstlichen; Werden; Vorladung; Massnahme; November; Verfahren; Person; Künftig; Könnte; Sexuell; Befehl; Welche; Behandlung; Polizeilich; Angeordnet; Schriftlich; Anordnung; Straftat; Sexuelle; Künftige; Zwangsmassnahme; Beschwerdeführers
Wollen Sie werbefrei und mehr Einträge sehen? Hier geht es zur Registrierung.

Anwendung im Bundesgericht

BGERegesteSchlagwörter
142 IV 105 (6B_640/2015)Art. 59 Abs. 4 Satz 1 StGB; stationäre therapeutische Behandlung von psychischen Störungen, Beginn der fünfjährigen Dauer. Der mit der stationären Behandlung verbundene Freiheitsentzug im Sinne von Art. 59 Abs. 4 Satz 1 StGB umfasst auch den Freiheitsentzug zwischen der rechtskräftigen sowie vollstreckbaren Massnahmeanordnung und dem effektiven Behandlungsbeginn (E. 4 und 5). Massnahme; Behandlung; Freiheit; Stationäre; Freiheitsentzug; Anstalt; Stationären; Urteil; Haftanstalt; Verbundene; Sicherheitshaft; Therapeutisch; Therapeutische; HEER; Effektiv; Anordnung; Entscheid; Beschwerde; Schweiz; Gericht; Gerichtlich; Rechtskräftig; Effektive; Unterbringung; Vollzugs; Gerichtliche; Massnahmen; Rechtskräftigen; Massnahmeunterworfene; Bezirksgericht
141 I 211Art. 16, 17 und 36 BV, Art. 69 ff. StPO, § 11 ff. AEV/ZH; Einschränkung der Gerichtsberichterstattung über eine öffentliche strafrechtliche Hauptverhandlung. Das vom Strafrichter gegenüber den Gerichtsberichterstattern unter Androhung von Ordnungsbusse ausgesprochene Verbot, bestimmte Informationen über den Angeklagten zu publizieren, war mangels hinreichender gesetzlicher Grundlage unzulässig (E. 3). Richter; Gericht; Beschwerde; Medien; Gerichtsberichterstatter; Eingriff; Gerichtsberichterstatterinnen; Medienfreiheit; Beschwerdeführerin; Einzelrichter; Beschwerdegegner; Person; Verbot; Internet; Schwere; Beschwerdeführerinnen; Recht; Berichterstattung; Informationen; Hinweis; Verhandlung; Grundlage; Publizieren; öffentlich; Gerichtsberichterstattern; Verfügung; Akteneinsicht; Internetblogs; Öffentlichkeit

Kommentare zum Gesetzesartikel

AutorKommentarJahr
Lieber Kommentar zur Schweizerischen Strafprozessordnung [StPO]2014
Lieber Kommentar zur Schweizerischen Strafprozessordnung [StPO]2014
SWISSRIGHTS verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf der Website nalysieren zu können. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutz