E-MailWeiterleiten
LinkedInLinkedIn

Code de procédure pénale (CCP)

Art. 336 CCP de 2020

Art. 336 Code de procédure pénale (CCP) drucken

Art. 336

1 Le prévenu doit participer en personne aux débats dans les cas suivants:

a.
il est soupçonné d’avoir commis un crime ou un délit;
b.
la direction de la procédure ordonne sa comparution personnelle.

2 En cas de défense d’office ou de défense obligatoire, le défenseur est tenu de participer personnellement aux débats.

3 La direction de la procédure peut dispenser le prévenu, à sa demande, de comparaître en personne lorsqu’il fait valoir des motifs importants et que sa présence n’est pas indispensable.

4 Si le prévenu ne comparaît pas sans excuse, les dispositions régissant la procédure par défaut sont applicables.

5 Si, en cas de défense d’office ou de défense obligatoire, le défenseur ne comparaît pas, les débats sont ajournés.


Dieser Gesetzesartikel ist im Jahr 2020 (prüfen Sie auf Aktualität) in Kraft getreten. Es besteht kein Anspruch auf Aktualität und Vollständigkeit/Richtigkeit. Wir verweisen Sie dazu auf www.admin.ch.

Wollen Sie werbefrei und mehr Einträge sehen? Hier geht es zur Registrierung.

Art. 336 Code de procédure pénale (StPO) - Anwendung bei den Gerichten

Anwendung im Kantonsgericht

Dieser Gesetzesartikel wurde bei folgenden kantonalen Gerichtsentscheiden referenziert/angewendet (nicht abschliessend):

KantonFallnummerLeitsatz/StichwortSchlagwörter
ZHSU190043Übertretung der Prostitutionsgewerbeverordnung (PGVO) und der Verordnung über die Einführung des freien Personenverkehrs (VEP)Schuldig; Beschuldigte; Berufung; Verfahren; Verhandlung; Beschuldigten; Vorinstanz; Hauptverhandlung; Vorladung; Statthalteramt; Urteil; Zugestellt; Berufungsverfahren; Korrekt; Gericht; Verteidiger; Bezirk; Vertreten; Entscheid; Zürich; Bezirks; Akten; Unentschuldigt; Berufungsverhandlung; Dispensation; Erstinstanzliche; Rückzug; Berufungserklärung; Zustellung; Durchgeführt
ZHSU150118Übertretung von VerkehrsvorschriftenSchuldig; Beschuldigte; Berufung; Beschuldigten; Fahrzeug; Vorinstanz; Fussgänger; Urteil; Voranfahrende; Fussgängers; Recht; Sachverhalt; Fahrzeugs; Stadtrichteramt; Schriftlich; Fussgängerstreifen; Voranfahrenden; Vorinstanzlich; Entscheid; Busse; Verfahren; Vorinstanzliche; Schriftliche; Anklage; Verhandlung; Erstinstanzliche; Gericht; Stellungnahme; Berufungsverfahren
Dieser Artikel erzielt 18 Einträge bei den Entscheiden. Wollen Sie mehr Einträge sehen?
Hier geht es zur Registrierung.
Wollen Sie werbefrei und mehr Einträge sehen? Hier geht es zur Registrierung.

Anwendung im Bundesstrafgericht

BSGLeitsatzSchlagwörter
SK.2019.77Qualifizierte Geldwäscherei (Art. 305bis Ziff. 1 StGB i.V.m. Art. 305bis Ziff. 2 lit. b StGB)Schuldig; Beschuldigte; '; Martynenko; Beschuldigten; Recht; Recht; Vermögenswerte; Geldwäscher; Geldwäscherei; Verfahren; Bundes; Anklage; Zahlung; Konto; Verfahren; Auftrag; Ausland; Täter; Über; Schweiz; Vortat; Gericht; Urteil; Ukrainische; Anklageschrift; Ausschreibung; Einziehung; Wirtschaftlich
SK.2018.23Misswirtschaft (Art. 165 Ziff. 1 StGB)Schuldig; Beschuldigte; Kammer; Beschuldigten; Beschwerde; Verfahren; Verfahrens; Bundesstrafgericht; Verteidiger; Geschäft; Bundesstrafgerichts; Beschwerdekammer; Amtlich; Verjährung; Entschädigung; Advokat; Einzelrichterin; Verfügung; Hauptverhandlung; Amtliche; Verfahren; Rechtswidrig; Einsprache; Moser; Nicola; Verteidigung; Ungetreue; Einstellung

Kommentare zum Gesetzesartikel

AutorKommentarJahr
Wyder Kommentar, 42201
SWISSRIGHTS verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf der Website nalysieren zu können. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutz