E-MailWeiterleiten
LinkedInLinkedIn

Codice di procedura penale (CPP)

Art. 295 CPP dal 2021

Art. 295 Codice di procedura penale (CPP) drucken

Art. 295

Importi necessari alla conclusione di una transazione fittizia

1 Su richiesta del pubblico ministero, la Confederazione può mettere a disposizione, per il tramite della Banca nazionale, gli importi necessari alla conclusione di una transazione fittizia o alla dimostrazione della capacità economica dell'agente infiltrato, nella quantità e secondo le modalità desiderate.

2 La richiesta, corredata di una breve descrizione dei fatti, deve essere presentata all'Ufficio federale di polizia.

3 Il pubblico ministero prende le necessarie misure volte a proteggere il denaro messo a disposizione. In caso di perdita, risponde la Confederazione o il Cantone da cui dipende il pubblico ministero.


Dieser Gesetzesartikel ist im Jahr 2021 (prüfen Sie auf Aktualität) in Kraft getreten. Es besteht kein Anspruch auf Aktualität und Vollständigkeit/Richtigkeit. Wir verweisen Sie dazu auf www.admin.ch.

Wollen Sie werbefrei und mehr Einträge sehen? Hier geht es zur Registrierung.

Art. 295 Codice di procedura penale (StPO) - Anwendung bei den Gerichten

Anwendung im Kantonsgericht

Dieser Gesetzesartikel wurde bei folgenden kantonalen Gerichtsentscheiden referenziert/angewendet (nicht abschliessend):

KantonFallnummerLeitsatz/StichwortSchlagwörter
BEBK 2020 345Anordnung UntersuchungshaftBeschwerde; Beschwerdeführer; Geschädigte; Staatsanwalt; Fahren; August; Staatsanwaltschaft; Untersuchung; Geschädigten; Beschuldigte; Zwangsmassnahmen; Zwangsmassnahmengericht; Untersuchungshaft; Mitbeschuldigte; Beschwerdeführers; Flucht; Beschwerdekammer; Geschäft; Dringend; Könne; Tatverdacht; Dringende; Treffen; Einvernahme; Müsse; Person; Geschäfts; Lediglich
SWISSRIGHTS verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf der Website nalysieren zu können. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutz