E-MailWeiterleiten
LinkedInLinkedIn

Strafgesetzbuch (StGB)

Art. 26 StGB vom 2021

Art. 26 Strafgesetzbuch (StGB) drucken

Art. 26

Besondere persönliche Verhältnisse, Eigenschaften und Umstände, welche die Strafbarkeit erhöhen, vermindern oder ausschliessen, werden bei dem Täter oder Teilnehmer berücksichtigt, bei dem sie vorliegen.


Dieser Gesetzesartikel ist im Jahr 2021 in Kraft getreten. Es besteht kein Anspruch auf Aktualität und Vollständigkeit/Richtigkeit. Wir verweisen Sie dazu auf www.admin.ch.

Wollen Sie werbefrei und mehr Einträge sehen? Hier geht es zur Registrierung.

Art. 26 Strafgesetzbuch (StGB) - Anwendung bei den Gerichten

Anwendung im Kantonsgericht

Dieser Gesetzesartikel wurde bei folgenden kantonalen Gerichtsentscheiden referenziert/angewendet (nicht abschliessend):

KantonFallnummerLeitsatz/StichwortSchlagwörter
ZHSB180433Gehilfenschaft zu qualifizierter ungetreuer GeschäftsbesorgungSchuldig; Beschuldigte; Privatkläger; Berufung; Beschuldigten; Gericht; Verteidigung; Amtlich; Amtliche; Urteil; Verfahren; Berufungsverfahren; Schaden; Bundesgericht; Drittel; Privatklägers; Gerichtskasse; Beschuldigte; Mitbeschuldigte; Bezahlen; Entscheid; Schadenersatz; Mitbeschuldigten; Verfahren; Amtlichen; Solidarischer; Rechtskraft; Haftung; Zehntel; Rückweisung
ZHSB180548Anstiftung zu einer Verletzung des Amtsgeheimnisses und WiderrufSchuldig; Beschuldigte; Verteidigung; Beschuldigten; Daten; Anstiftung; Beruf; Polizei; Berufung; Polizeilich; Geheim; Amtsgeheimnis; Polizeiliche; Informationen; Amtlich; POLIS; Geheim; Amtliche; Polizeibeamte; Probezeit; Geldstrafe; Urteil; Staat; Person; Staatsanwalt; Tatbestand; Bundesgericht; Polizeilichen; Recht
Dieser Artikel erzielt 16 Einträge bei den Entscheiden. Wollen Sie mehr Einträge sehen?
Hier geht es zur Registrierung.
Wollen Sie werbefrei und mehr Einträge sehen? Hier geht es zur Registrierung.

Anwendung im Bundesgericht

BGERegesteSchlagwörter
143 IV 77 (1B_320/2015)Art. 261bis Abs. 4 erster Satzteil StGB; Art. 115 Abs. 1 und Art. 118 Abs. 1 StPO; Rassendiskriminierung, Geschädigtenstellung. Bei Diskriminierung einer Gruppe von Personen (hier: der Juden) kommt den einzelnen Gruppenangehörigen mangels unmittelbarer Betroffenheit keine Geschädigtenstellung zu. Sie können sich deshalb nicht als Privatkläger konstituieren (E. 4). Recht; Gruppe; Person; Mittelbar; Menschenwürde; Satzteil; Geschädigte; Abteilung; Rassendiskriminierung; Personen; Rechtlich; Unmittelbar; Geschädigten; Rechtliche; Angehörige; Privatkläger; Tatbestand; Rechtsprechung; Religion; öffentlich; Schweiz; Geschädigtenstellung; Beschwerde; Diskriminierung; Ethnie; Grundrecht; Juden; Verfahren; Rasse; Aufl
142 III 65 (5A_159/2015)Art. 193 ZGB; Gläubigerschutz bei güterrechtlicher Auseinandersetzung. Allgemeine Tatbestandsvoraussetzungen und Rechtsfolgen (E. 4.2). Definition der unter die güterrechtliche Auseinandersetzung fallenden Rechtsgeschäfte; Unterhaltsforderungen gehören nicht dazu (E. 4.3), ebenso wenig die Rücknahme von Vermögensgegenständen (E. 4.4). Massgeblicher Zeitpunkt ist die Übertragung der Vermögenswerte (E. 4.5). Beschwerde; Konten; Gericht; Güterrechtlich; Ersatz; Güterrechtliche; Ersatzforderung; Auseinandersetzung; Vermögenswert; Scheidung; Beschwerdeführerin; Rechtlichen; Recht; Vermögenswerte; Forderung; Ehegatte; Zeitpunkt; Urteil; Ehegatten; Beschwerdegegnerin; Güterrechtlichen; Pfändung; Urteil; Gerichtlich; Schuld; Güterstand; Konto; Gepfändet; Eidgenossenschaft

Anwendung im Bundesverwaltungsgericht

BVGELeitsatzSchlagwörter
A-2024/2015DatenschutzMassnahme; Beschwerde; Beschwerdeführer; Stadion; Bundes; Stadionverbot; HOOGAN; Vorinstanz; Verhalten; Gewalttätig; Basel; Konkordat; Massnahmen; Gewalttätige; Behörde; Rayonverbot; Bundesverwaltungsgericht; Verfügung; Kantons; Urteil; Polizei; Sportveranstaltung; Eintragung; Sachbeschädigung; Verfahren; Recht; Konkordats; Person; Daten; Kantonspolizei
A-5254/2014ZölleRecht; Bundes; Beschwerde; Einziehung; Zollverwaltung; Beschwerdeführer; Recht; Vernichtung; Rechtliche; Verordnung; Banknoten; Vorinstanz; Beschlagnahme; Verwaltung; Bundesverwaltungsgericht; Vorliegen; Verfügung; Verfahren; Grundlage; Kontrolle; Schweiz; Gesetze; Barmittel; Rechtlichen; Genügen; Gesetzes; Vertreten; Vorliegenden

Anwendung im Bundesstrafgericht

BSGLeitsatzSchlagwörter
SK.2017.47Mehrfache ungetreue Amtsführung (Art. 314 StGB); Gewerbsmässiger Betrug (Art. 146 Abs. 1 und 2 StGB); Mehrfache Urkundenfälschung (Art. 251 Ziff. 1 StGB); Geldwäscherei (Art. 305bis StGB); Mehrfaches sich bestechen lassen (Art. 322quater StGB); Mehrfache Vorteilsannahme (Art. 322sexies StGB); Mehrfacher Betrug (Art. 146 Abs. 1 StGB); Mehrfaches Bestechen (Art. 322ter StGB); Mehrfache Vorteilsgewährung (Art. 322quinquies StGB); Mehrfache Gehilfenschaft zu ungetreuer Amtsführung (Art. 314 i.V.m. Art. 25 StGB)
Schuldig; Beschuldigte; Recht; Rechnung; Anklage; Offert; Bundes; Vorteil; Verfahren; Offerte; Schaden; Erhöht; Rechnungen; Recht; Auftrag; Mehrfache; Beschuldigten; Verfahrens; Projekt; Aufträge; Offerten; Anklageschrift; Erklärte; Erhalte; Erhöhte; Betrug
SK.2011.7Veröffentlichung amtlicher geheimer Verhandlungen (Einsprache gegen Strafbefehl).Bundes; Dokument; Geheim; Recht; Recht; Vertraulich; Bundesanwalt; Stunden; Bundesanwaltschaft; Schuldig; Klassifiziert; Vertraulich; Behörde; Fedpol; Klassifizierung; Informationen; öffentlich; Gericht; Veröffentlichung; Geheimnis; Entschädigung; Beschuldigte; Öffentlichkeit; Verfahren; Akten; Amtliche; Verfahren; Entscheid; Hauptverhandlung; Person
SWISSRIGHTS verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf der Website nalysieren zu können. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutz