E-MailWeiterleiten
LinkedInLinkedIn

Bundesverfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft (BV)

Art. 26 BV vom 2021

Art. 26 Bundesverfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft (BV) drucken

Art. 26 Eigentumsgarantie

1 Das Eigentum ist gewährleistet.

2 Enteignungen und Eigentumsbeschränkungen, die einer Enteignung gleichkommen, werden voll entschädigt.


Dieser Gesetzesartikel ist im Jahr 2021 (prüfen Sie auf Aktualität) in Kraft getreten. Es besteht kein Anspruch auf Aktualität und Vollständigkeit/Richtigkeit. Wir verweisen Sie dazu auf www.admin.ch.

Wollen Sie werbefrei und mehr Einträge sehen? Hier geht es zur Registrierung.

Art. 26 Bundesverfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft (BV) - Anwendung bei den Gerichten

Anwendung im Kantonsgericht

Dieser Gesetzesartikel wurde bei folgenden kantonalen Gerichtsentscheiden referenziert/angewendet (nicht abschliessend):

KantonFallnummerLeitsatz/StichwortSchlagwörter
ZHKD210005AufsichtsbeschwerdeRekurs; Rekurrent; Obergericht; Zürich; Beschwerde; Antrag; Rekurrenten; Grundbuch; Strafkammer; Verfahren; Kantons; Obergerichts; Vorinstanz; Rekursgegner; Aufsichtsbeschwerde; Kommentar; Verwertung; Zürich; Bundesgericht; Einzutreten; Dezember; Verwaltungskommission; September; Entscheid; Administrative; Grundbuchsperre; Verfahrens; Strafkammer; Wirkung
ZHLB150028Beschränkung der Noven. Mitwirkungspflicht der Parteien.Recht; Baurecht; Baurechts; Baurechtszins; Klagten; Beklagten; Aktien; Aktienkauf; Aktienkaufvertrag; Partei; Parteien; Enteignung; Instanz; Baurechtszinse; Vorinstanz; Abrechnung; Vertrag; Berechnung; Anpassung; Tienkaufvertrages; Aktienkaufvertrages; Rechtszinses; Baurechtszinses; Betrag; Teuerung; Baurechtsvertrag; Läge
Dieser Artikel erzielt 103 Einträge bei den Entscheiden. Wollen Sie mehr Einträge sehen?
Hier geht es zur Registrierung.
Wollen Sie werbefrei und mehr Einträge sehen? Hier geht es zur Registrierung.

Anwendung im Verwaltungsgericht

KantonFallnummerLeitsatz/StichwortSchlagwörter
ZHVB.2016.00240 Standard Suche  |  Erweiterte Suche  |  Hilfe Beschwerde; Strasse; Erschliessung; Quartier; Strassen; Führenden; Beschwerdeführende; Beschwerdeführenden; Beschwerdegegner; Recht; Gemeinde; Strassenprojekt; Private; Quartierstrasse; Verkehr; Grundstück; Verkehrs; Privaten; Quartierplan; Gebiet; Vorinstanz; Interesse; N-Strasse; Beschwerdegegners; Gemeindeweg; Wohneinheiten; Anforderungen; Grundstücke; Wäre
ZHVB.2009.00455Baubewilligung: Einordnung einer Plakatwerbestelle.Beschwerde; Plakatwerbestelle; Plakatwerbestellen; Gestaltung; Beschwerdegegnerin; Baubehörde; Rekurs; Gestaltungsplan; örtliche; Stadt; Beurteilung; Umgebung; Strasse; Einordnung; Entscheid; Gesamtwirkung; Baurekurskommission; Gemeinde; Städtebau; örtlichen; Beurteilungsspielraum; Würdigung; Augenschein; C-Strasse; Behörde; Verhältnis; Kommunale; Vertretbar; Städtebauliche; Grundstück
Wollen Sie werbefrei und mehr Einträge sehen? Hier geht es zur Registrierung.

Anwendung im Bundesgericht

BGERegesteSchlagwörter
147 V 181 (9C_708/2020)
Regeste
Schlussbestimmung der Änderung des BVG und Schlussbestimmungen der Änderung des IVG vom 18. März 2011 (6. IV-Revision, erstes Massnahmenpaket); Art. 26a BVG ; Ende des Anspruchs auf eine Invalidenrente der beruflichen Vorsorge. Wird eine Invalidenrente der beruflichen Vorsorge aufgrund der Schlussbestimmung der Änderung des BVG vom 18. März 2011 (6. IV-Revision, erstes Massnahmenpaket) aufgehoben, endet der Anspruch gleichzeitig mit demjenigen der Invalidenversicherung (vgl. dazu Schlussbestimmungen der Änderung des IVG vom 18. März 2011). Art. 26a BVG findet diesfalls keine Anwendung, d.h. es bleibt weder der Versicherungsschutz noch der Leistungsanspruch gegenüber der bisherigen Vorsorgeeinrichtung im Sinne dieser Bestimmung aufrechterhalten (E. 5.3).
Schlussbestimmung; Rente; Vorsorge; Beschwerde; Invalidenrente; Berufliche; Invalidenversicherung; Anspruch; IV-Revision; Massnahmen; Beruflichen; Schlussbestimmungen; Aufhebung; Aufgr; IV-Revision; Massnahmenpaket; Viscosuisse; Beschwerdeführer; Herabsetzung; Vorsorgeeinrichtung; Person; Vorinstanz; Leistungsanspruch; Wiedereingliederung; IV-Stelle; Renten; Unklaren; Pathogenetisch-ätiologisch; Syndromalen
147 V 10 (9C_63/2020)
Regeste
Art. 26 Abs. 4 BVG ; Regressforderung; Schadenszins. Zur Regressforderung gehört ein Regress- resp. Schadenszins (E. 4). Dessen Höhe richtet sich nach dem BVG-Mindestzinssatz plus ein Prozent (E. 5).
Vorleistung; Vorsorge; Leistungspflichtig; Vorsorgeeinrichtung; Leistungspflichtige; Regress; Stadt; Leistung; Schaden; Auffangeinrichtung; Rückgriff; Vorleistungen; Vorleistungspflicht; Vorleistungspflichtige; Beschwerde; Rückgriffs; Anspruch; Erbracht; Erbrachte; Verzugszins; Leistungspflichtigen; Berufliche; Vorleistungspflichten; Verzinsung; Person; Schadenszins; Resp; Recht; Klage; Zuzüglich

Anwendung im Bundesverwaltungsgericht

BVGELeitsatzSchlagwörter
A-2536/2018EnteignungBeschwerde; Beschwerdeführerin; Nürensdorf; Überflug; Liegenschaft; Scheid; Lärm; Beschwerdegegnerin; Recht; Studie; Piste; Vorinstanz; Entschädigung; Bundesgericht; Urteil; Verwaltungs; Minderwert; "; Bundesverwaltungsgericht; Grund; Schaden; Flughafen; Anflug; Korridor; Flugzeug; Ostanflüge; Enteignung; Beweis; Angefochten
A-3828/2020BahninfrastrukturBeschwerde; Leitung; Recht; Beschwerdeführer; Leitung; Recht; Langen; Beschwerdegegnerin; Plangenehmigung; Interesse; Urteil; Gewässer; Bundes; Grundstück; Beschwerdeführerin; Verfahren; Enteignung; Vorinstanz; Schutz; Interessen; Bahnstrom; Partei; Durchleitung; Grundstücke; BVGer; Kabelleitung; Projekt; Aufgr; Stehende

Kommentare zum Gesetzesartikel

AutorKommentarJahr
HürzelerSchneider, Geiser, Gächter Handkommentar zum BVG und FZG2010
SWISSRIGHTS verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf der Website nalysieren zu können. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutz