E-MailWeiterleiten
LinkedInLinkedIn

Strafgesetzbuch (StGB)

Art. 21 StGB vom 2022

Art. 21 Strafgesetzbuch (StGB) drucken

Art. 21

Wer bei Begehung der Tat nicht weiss und nicht wissen kann, dass er sich rechtswidrig verhält, handelt nicht schuldhaft. War der Irrtum ver­meidbar, so mildert das Gericht die Strafe.


Dieser Gesetzesartikel ist im Jahr 2022 in Kraft getreten. Es besteht kein Anspruch auf Aktualität und Vollständigkeit/Richtigkeit. Wir verweisen Sie dazu auf www.admin.ch.

Wollen Sie werbefrei und mehr Einträge sehen? Hier geht es zur Registrierung.

Art. 21 Strafgesetzbuch (StGB) - Anwendung bei den Gerichten

Anwendung im Kantonsgericht

Dieser Gesetzesartikel wurde bei folgenden kantonalen Gerichtsentscheiden referenziert/angewendet (nicht abschliessend):

KantonFallnummerLeitsatz/StichwortSchlagwörter
ZHSB210108Nötigung etc.Schuldig; Beschuldigte; Privatkläger; Beschuldigten; Vorinstanz; Verfahren; Stellt; Urteil; Halten; Kosten; Berufung; Verteidigung; Gestellt; Amtlich; Amtliche; Weiter; Zürich; Gemäss; Weitere; Privatklägers; Welche; Gericht; Verfahrens; Patent; Liegen; Gelten; Vollumfänglich; Mietzinskaution; Veruntreuung
ZHSB210039Mehrfache PornografieSchuldig; Beschuldigte; Vorinstanz; Schuldigten; Beschuldigten; Berufung; Tätigkeit; Tätigkeitsverbot; Kinder; Urteil; Dateien; Weiter; Lebenslänglich; Gemäss; Lebenslängliche; Verteidigung; Kosten; Freiheitsstrafe; Asservat-Nr; Pornografie; Weitere; Sexuell; Monate; Amtlich; Wiesen; Weiter; Darstellung; Berufungsverfahren; Solche
Dieser Artikel erzielt 125 Einträge bei den Entscheiden. Wollen Sie mehr Einträge sehen?
Hier geht es zur Registrierung.
Wollen Sie werbefrei und mehr Einträge sehen? Hier geht es zur Registrierung.

Anwendung im Verwaltungsgericht

KantonFallnummerLeitsatz/StichwortSchlagwörter
SGIV-2013/167EntscheidFührerausweisentzug führte, wurde vom Strafrichter nachträglich als nicht Rekurrent; Führer; Verfügung; Führerausweis; Rekurrenten; Vorinstanz; Lernfahr; Recht; Verfahren; Strassenverkehrs; Widerhandlung; Administrativmassnahme; Mittelschwere; Entzug; Rekurs; Entzog; Jugendanwalt; Führerausweisentzug; Lernfahrausweis; Urteil; Schweren; Entzogen; Mittelschweren; Ausweis; Monats; Beurteilung; Warnung; Einstellung; Jugendanwalts; Wiedererwägung
LUV 06 204_1Entsendegesetz; Sanktion bei einem Meldepflichtverstoss. Überprüfung der Bussenhöhe anhand eines (verwaltungsinternen) Bussenrasters. Keine unabdingbare Überprüfung subjektiver Verschuldenskomponenten beim Gebüssten.Arbeit; Verwaltung; Recht; Meldepflicht; Beschwerde; Busse; Arbeitnehmer; Bundes; Schweiz; Verwaltungsgericht; Meldung; EntsG; Vorliegenden; Dienst; Mitarbeiter; Behörde; Beschwerdeführer; Entsandte; Verwaltungsgerichts; Dienststelle; Ausländische; Entsandten; Recht; Rechtliche; Bundesgesetz; Entscheid; Verfahren
Wollen Sie werbefrei und mehr Einträge sehen? Hier geht es zur Registrierung.

Anwendung im Bundesgericht

BGERegesteSchlagwörter
136 IV 122 (6B_986/2009)Vernachlässigung von Unterstützungspflichten; Art. 217 StGB. Der Vater, der mit der Mutter nicht verheiratet ist und das Kind nicht anerkannt hat, macht sich nicht der Vernachlässigung von Unterstützungspflichten schuldig, wenn er vor dem Eintritt der Rechtskraft des Vaterschaftsurteils keinen Unterhalt für das Kind leistet (E. 2.1 und 2.2), es sei denn, er sei aufgrund von vorsorglichen Massnahmen dazu verpflichtet worden (E. 2.3). Anwendung auf den Einzelfall (E. 2.4). Jugement; Pénal; Obligation; Paternité; Entre; Action; Entré; Droit; Contributions; Enfant; Pénale; D'entretien; Canton; D'une; Force; Civil; L'action; Défendeur; Recourant; Père; Arrêt; Filiation; Avoir; L'enfant; être; Violation; Mère; Cantonale; Genève; L'entrée
135 IV 87 (6B_538/2008)Verwertung entfernter Strafregistereinträge; Art. 369 Abs. 7 StGB. Verurteilungen, die aus dem Strafregister entfernt wurden, dürfen in einem neuen Strafverfahren bei der Strafzumessung und beim Entscheid über den Strafaufschub nicht mehr verwertet werden. Bei einer neuen Begutachtung können die einer entfernten Verurteilung zugrunde liegenden Taten jedoch berücksichtigt werden (E. 2).
Regeste b
Entfernung altrechtlicher Jugendstrafen; Ziff. 3 Abs. 2 Schlussbestimmungen. Die Entfernung von unter altem Recht eintragungspflichtigen Jugendstrafen aus dem Strafregister führt nicht ohne Weiteres zur Unverwertbarkeit der zugrunde liegenden Verurteilungen. Diese sind vielmehr zu behandeln wie nicht eintragungpflichtige Strafen (E. 3).
Regeste c
Verwertbarkeit nicht eintragungspflichtiger Verurteilungen. Für Verurteilungen, die nicht im Strafregister einzutragen sind, gelten die Verwertungsfristen von Art. 369 StGB sinngemäss. Solange diese Fristen laufen, dürfen die Vorstrafen dem Betroffenen angelastet werden. Nach Fristablauf werden die Verurteilungen unverwertbar (E. 4).
Entfernt; Recht; Urteil; Register; Jugendstrafen; Entfernung; Verurteilung; Vorstrafen; Entfernte; Beschwerde; Eintragungspflichtig; Zumessung; Verurteilungen; Eintragungspflichtige; Eintrag; Beschwerdeführer; Rechtlich; Verwertung; Eintragung; Frist; Begutachtung; Urteile; Massnahme; Liegende; Vorinstanz; Entfernungsfrist; Berücksichtigen; Verwertungsverbot; Berücksichtigt

Anwendung im Bundesverwaltungsgericht

BVGELeitsatzSchlagwörter
E-7259/2018Familienzusammenführung (Asyl)Beschwerde; Beschwerdeführer; Partnerin; Familie; Familien; Schweiz; Syrien; Schwerdeführers; Reise; Gemeinsame; Beschwerdeführers; Flüchtling; Gemeinsamen; Beziehung; Einreise; Recht; Sohnes; Verfügung; Kinder; Bundesverwaltungsgericht; Humanitäre; Familiennachzug; Flucht; Syrische; Flüchtlings; Public; Gesuch; Schweizerische
E-114/2015Asyl und WegweisungBeschwerde; Beschwerdeführer; Beschwerdeführerin; Beschwerdeführende; Beschwerdeführenden; Recht; Vater; Albanien; Gewalt; Schweiz; Akten; Verfügung; Ehemann; Bundesverwaltungsgericht; Wegweisung; Familie; Verfahren; Blutrache; Schutz; Verfolgung; Verfahren; Vorinstanz; Häusliche; Zusammenhang; Ehemann/Vater; Vollzug; Sucht; Asylgesuch; Staat

Anwendung im Bundesstrafgericht

BSGLeitsatzSchlagwörter
CA.2019.24Vorteilsannahme (Art. 322sexies StGB)
Berufung (teilweise) vom 14. Oktober 2019 gegen das Urteil der Strafkammer des Bundesstrafgerichts SK.2019.25 vom 4. Juni 2019
Schuldig; Beschuldigte; Beschuldigten; Berufung; Vorteil; Verfahren; Bundes; Verfahren; Recht; Jagdferien; Urteil; Entschädigung; Verfahrens; Beweis; Vorteils; Kamtschatka; Sexies; Sachverhalt; Russland; Tatbestand; Moskau; Staat; Ziffer; Erstinstanzliche; Reise; Schweiz; Über; Russische
BG.2016.32Gerichtsstandskonflikt (Art. 40 Abs. 2 StPO).Kanton; Beschuldigte; Urkunde; Bundes; Verfahren; Kantons; Verfahrens; Urkunden; Verfahrensakten; Steuerbetrug; Behörden; Steuerhinterziehung; Betrug; Beschuldigten; Anzeigeerstatterin; Unterhaltspflicht; Nidwalden; Gerichtsstand; Eschwerdekammer; Unterhaltsbeiträge; Vorwurf; Bundesstrafgericht; Beschwerdekammer; Hinweis; Staatsanwaltschaft; Vorgeworfen; Betruges; Recht; Begangen; Bundesstrafgerichts

Kommentare zum Gesetzesartikel

AutorKommentarJahr
Stratenwerth, Wohlers Handkommentar, 3. Aufl.2013
Trechsel, Jean-RichardPraxiskommentar2008
SWISSRIGHTS verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf der Website nalysieren zu können. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutz