E-MailWeiterleiten
LinkedInLinkedIn

Codice penale militare (CPM)

Art. 21 CPM dal 2020

Art. 21 Codice penale militare (CPM) drucken

Art. 21

4. Tentativo.

Punibilità

1 Chiunque, avendo cominciato l’esecuzione di un crimine o di un delitto, non compie o compie senza risultato o senza possibilità di risultato tutti gli atti necessari alla consumazione del reato può essere punito con pena attenuata.

2 L’autore che, per grave difetto d’intelligenza, non si rende conto che l’oggetto contro il quale l’atto è diretto o il mezzo da lui usato per commetterlo è di natura tale da escludere in modo assoluto la consumazione del reato è esente da pena.


Dieser Gesetzesartikel ist im Jahr 2020 (prüfen Sie auf Aktualität) in Kraft getreten. Es besteht kein Anspruch auf Aktualität und Vollständigkeit/Richtigkeit. Wir verweisen Sie dazu auf www.admin.ch.

Wollen Sie werbefrei und mehr Einträge sehen? Hier geht es zur Registrierung.

Anwendung im Bundesstrafgericht

BSGLeitsatzSchlagwörter
SK.2018.41Versuchte Widerhandlung gegen das Kriegsmaterialgesetz (Art. 33 Abs. 1 lit. a KMG i.V.m. Art. 17 Abs. 1 KMG und Art. 13 Abs. 1 KMV und Art. 22 Abs. 1 StGB)Bundes; Schuldig; Kriegsmaterial; Verfahren; Zünd; Beschuldigte; Verfahrens; Zünder; Bundesanwaltschaft; Verfahrensgegenstand; Gericht; Handle; Bewilligung; Beschuldigten; Widerhandlung; Bundesstrafgericht; Panzermine; Schweiz; Urteil; Sprengstoff; Sachverhalt; Ersuchte; Objekt; Stunden; Bundesstrafgerichts; Kriegsmaterialgesetz; Munition;IVm
SWISSRIGHTS verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf der Website nalysieren zu können. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutz