E-MailWeiterleiten
LinkedInLinkedIn

Value Added Tax Act (VAT)

Art. 20VAT from 2020

Art. 20 Value Added Tax Act (VAT) drucken

Art. 20 Attribution of supplies

1 A supply is deemed to be made by the person who appears to the outside world to be the supplier.

2 If a person acts in the name of and for account of another person, the supply is deemed to be made by the person represented if the representative:

a.
can prove that he is acting as an agent and can clearly identify the person represented; and
b.
the existence of an agency relationship is expressly notified to the recipient of the supply or is obvious in the circumstances.

3 If paragraph 1 applies in a triangular relationship, the supply relationship between the person appearing to the outside world and the person actually making the supply is qualified in the same way as the supply relationship between the person acting in relation to the outside world and the person receiving the supply.


Dieser Gesetzesartikel ist im Jahr 2020 (prüfen Sie auf Aktualität) in Kraft getreten. Es besteht kein Anspruch auf Aktualität und Vollständigkeit/Richtigkeit. Wir verweisen Sie dazu auf www.admin.ch.

Wollen Sie werbefrei und mehr Einträge sehen? Hier geht es zur Registrierung.

Anwendung im Bundesgericht

BGERegesteSchlagwörter
145 II 270 (2C_943/2017)Art. 21 Abs. 2 Ziff. 19 lit. a-e MWSTG; Steuerausnahme für die "Vermittlung" im Finanzbereich; Bestätigung der Praxisänderung der Eidgenössischen Steuerverwaltung. Die Praxis zum Begriff der "Vermittlung" in Art. 18 Ziff. 19 MWSTG 1999 bzw. Art. 14 Ziff. 15 MWSTV 1994 verlangte abweichend vom alltäglichen Sprachgebrauch und der zivilrechtlichen Betrachtungsweise ein Handeln in direkter Stellvertretung (E. 4.2 und 4.3). Auslegung des Begriffs der "Vermittlung" im neuen Recht (Art. 21 Abs. 2 Ziff. 19 MWSTG). Nach gesetzessystematischer und historischer Auslegung ist die steuerausgenommene "Vermittlung" im Finanzbereich nicht vom Vorliegen einer mehrwertsteuerlichen direkten Stellvertretung abhängig; "Vermittlung" im Sinne von Art. 21 Abs. 2 Ziff. 19 lit. a-e MWSTG liegt vielmehr schon dann vor, wenn eine Person kausal auf den Abschluss eines Vertrages im Bereich des Geld- und Kapitalverkehrs zwischen zwei Parteien hinwirkt, ohne selber Partei des vermittelten Vertrages zu sein und ohne ein Eigeninteresse am Inhalt des Vertrages zu haben. Abgrenzung der so verstandenen "Vermittlung" vom blossen Zuführen von Kunden (E. 4.5.2-4.5.4). Zulässigkeit der Praxisänderung (E. 4.5.5).
MWSTG; Vermittlung; Leistung; Vertrag; Auslegung; Stellvertretung; Vermittlungsbegriff; Vermittler; Recht; Steuer; Vertrags; Mehrwertsteuer; Person; Praxis; Vermittlungsbegriffs; MWSTV; Partei; Wortlaut; Vermittlung; Leistungen; Rechnung; Vertrages; Vertreten; Stellvertreter; Umsatz; Vertragspartei; Abschluss; Zweck; Zuordnung

Anwendung im Bundesverwaltungsgericht

BVGELeitsatzSchlagwörter
A-6249/2018Taxe sur la valeur ajoutéePrestation; Consid; été; Consid; Recourante; Société; Contre; Arrêt; Destinataire; Contre-prestation; Compte; Montant; Entre; Simple; être; Prestations; Construction; Comme; Effectué; Sujet; Aient; Droit; Assujetti; D’un; Facture; Preuve; Autorité; Crédit; Décision; Diminution
A-5556/2019MehrwertsteuerLeistung; Beschwerde; Beschwerdeführerin; Entgelt; Urteil; Bemessung; MWSTG; BVGer; Mehrwertsteuer; Vorinstanz; Verbundene; Leistungen; Bemessungsgrundlage; Bundesverwaltungsgericht; Gesellschafter; Recht; Drittpreis; Person; Einsprache; Bundenen; Steuerpflichtigen; Höhe; Verbundenen; Schätzung; Wirtschaftlich; Erbracht; Bezahlt; Steuerperiode; Mehrwertsteuerlich
SWISSRIGHTS verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf der Website nalysieren zu können. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutz