E-MailWeiterleiten
LinkedInLinkedIn

Verordnung 1 zum Arbeitsgesetz (ArGV 1)

Art. 20 ArGV 1 vom 2021

Art. 20 Verordnung 1 zum Arbeitsgesetz (ArGV 1) drucken

Art. 20

Wöchentlicher freier Halbtag

(Art. 21 ArG)

1 Der wöchentliche freie Halbtag umfasst 8 Stunden, die unmittelbar vor oder nach der täglichen Ruhezeit an einem Werktag zu gewähren sind.

2 Der wöchentliche freie Halbtag gilt als gewährt, wenn:

a.
der ganze Vormittag von 6 Uhr bis 14 Uhr arbeitsfrei bleibt;
b.
der ganze Nachmittag von 12 Uhr bis 20 Uhr arbeitsfrei bleibt;
c.
bei zweischichtiger Arbeit der Schichtwechsel zwischen 12 Uhr und 14 Uhr erfolgt; oder
d.
bei Nachtarbeit die alternierende Fünf-Tage-Woche oder im Zeitraum von vier Wochen zwei Kompensationstage eingeräumt werden.

3 An wöchentlichen freien Halbtagen darf der Arbeitnehmer oder die Arbeitnehme­rin nicht zur Leistung von Arbeit herangezogen werden; vorbehalten bleibt die Leis­tung von Arbeit in Sonderfällen nach Artikel 26. In diesen Fällen ist der wöchent­­liche freie Halbtag innert vier Wochen nachzugewähren.

4 Vom Gesetz vorgeschriebene Ruhezeiten können nicht an den wöchentlichen freien Halbtag angerechnet werden. Der wöchentliche freie Halbtag gilt jedoch als bezogen, wenn der Werktag, an dem er üblicherweise gewährt wird, mit einem arbeits­freien Feiertag im Sinne von Artikel 20a Absatz 1 des Gesetzes zusammen­fällt.


Dieser Gesetzesartikel ist im Jahr 2021 (prüfen Sie auf Aktualität) in Kraft getreten. Es besteht kein Anspruch auf Aktualität und Vollständigkeit/Richtigkeit. Wir verweisen Sie dazu auf www.admin.ch.

Wollen Sie werbefrei und mehr Einträge sehen? Hier geht es zur Registrierung.
SWISSRIGHTS verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf der Website nalysieren zu können. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutz