E-MailWeiterleiten
LinkedInLinkedIn

Schweizerische Zivilprozessordnung (ZPO)

Art. 187 ZPO vom 2021

Art. 187 Schweizerische Zivilprozessordnung (ZPO) drucken

Art. 187 Erstattung des Gutachtens

1 Das Gericht kann mündliche oder schriftliche Erstattung des Gutachtens anordnen. Es kann überdies anordnen, dass die sachverständige Person ihr schriftliches Gutachten in der Verhandlung erläutert.

2 Über ein mündliches Gutachten ist sinngemäss nach Artikel 176 Protokoll zu führen.

3 Sind mehrere sachverständige Personen beauftragt, so erstattet jede von ihnen ein Gutachten, sofern das Gericht nichts anderes anordnet.

4 Das Gericht gibt den Parteien Gelegenheit, eine Erläuterung des Gutachtens oder Ergänzungsfragen zu beantragen.


Dieser Gesetzesartikel ist im Jahr 2021 (prüfen Sie auf Aktualität) in Kraft getreten. Es besteht kein Anspruch auf Aktualität und Vollständigkeit/Richtigkeit. Wir verweisen Sie dazu auf www.admin.ch.

Wollen Sie werbefrei und mehr Einträge sehen? Hier geht es zur Registrierung.

Art. 187 Schweizerische Zivilprozessordnung (ZPO) - Anwendung bei den Gerichten

Anwendung im Kantonsgericht

Dieser Gesetzesartikel wurde bei folgenden kantonalen Gerichtsentscheiden referenziert/angewendet (nicht abschliessend):

KantonFallnummerLeitsatz/StichwortSchlagwörter
ZHLC180014EhescheidungBerufung; Unterhalt; Partei; Beklagten; Urteil; Parteien; Vorinstanz; Angefochten; Eheliche; Dispositiv-Ziff; Angefochtene; Angefochtenen; Akten; Urteils; Klägers; Ehelichen; Unentgeltlich; Berufungsverfahren; Entscheid; Unentgeltliche; Verfahren; Beweisanträge; Nachehelichen; Erstinstanzlich; Schädigung; Bezahlen; Erstinstanzliche
ZHLE170017EheschutzPartei; Gesuch; Recht; Parteien; Kinder; Berufung; Vorinstanz; Gesuchsgegner; Unentgeltliche; Gericht; Verfahren; Besuch; Entscheid; Trete; Rechtspflege; Einkommen; Eltern; Vorinstanzliche; Meilen; Bezirk; Gutachten; Kindes; Anhörung; Beweis; Berufungsverfahren; Gesuchsgegners; Sachverhalt; Erziehung; Besuchsrecht; Vorinstanzlichen
Dieser Artikel erzielt 25 Einträge bei den Entscheiden. Wollen Sie mehr Einträge sehen?
Hier geht es zur Registrierung.
Wollen Sie werbefrei und mehr Einträge sehen? Hier geht es zur Registrierung.

Anwendung im Verwaltungsgericht

KantonFallnummerLeitsatz/StichwortSchlagwörter
SGUV 2010/87Entscheid Vom Bundesgericht eingefordertes Gerichtsgutachten ist formell richtig zustande gekommen und voll beweiskräftig. Art. 6 UVG: Da organisch objektiv nachweisbare Unfallfolgen im Gutachten verneint werden und die übrigen Aspekte einer weiteren Leistungspflicht der Beschwerdegegnerin bereits rechtskräftig beurteilt worden waren, entfällt eine solche (Entscheid des Versicherungsgerichts des Kantons St. Gallen vom 4. Dezember 2012, UV 2010/87).Bestätigt durch Urteil des Bundesgerichts 8C_71/2013Präsident Martin Rutishauser, Versicherungsrichterin Christiane Gallati Schneider, Versicherungsrichter Joachim Huber; Gerichtsschreiberin Vera Holenstein WerzEntscheid vom 4. Dezember 2012in Beschwerde; Gutachten; Prof; Neurologisch; Neurologische; Gericht; Beschwerdeführerin; Orthopädisch; Orthopädische; Fachgutachten; Teilgutachten;Neurologischen; Begutachtung; Gutachter; Kapitel; Stellung; Untersuchung; Bereich; Orthopädischen; Medizinische; Interdisziplinär; Gutachtens; Medizinischen; Fragen; Stellungnahme; Unfall; Auftrag; Gerichtsgutachten; Beweis
Wollen Sie werbefrei und mehr Einträge sehen? Hier geht es zur Registrierung.

Anwendung im Bundesgericht

BGERegesteSchlagwörter
140 III 24 (4A_336/2013)Art. 158 Abs. 1 lit. b 2. Satzteil ZPO; vorsorgliche Beweisführung zwecks Abklärung der Prozessaussichten. Liegt bereits ein beweistaugliches Gutachten aus einem anderen Verfahren vor, besteht kein schutzwürdiges Interesse an der vorsorglichen Einholung eines weiteren Gutachtens (E. 3.3.1); Grundsätze der vorsorglichen Einholung von polydisziplinären Gutachten (E. 3.3.4). Gutachten; Beweis; Beschwerde; Vorinstanz; Beschwerdeführerin; Vorsorgliche; Gerichtlich; Tauglich; Gutachtens; Vorsorglichen; Gericht; Unfälle; Verfahren; Interesse; Medizinische; Gerichtlichen; Entscheid; Recht; Schutzwürdiges; Unfall; MEDAS-Gutachten; Taugliches; Erlitt; Dauerfolgen; Erlittenen; Beschwerdegegnerin; Gesuch; Beweisführung; Gerichtsgutachten; Abklärung
139 III 33 (4D_66/2012)Kostenverteilung bei vorsorglicher Beweisführung (Art. 107 Abs. 1 lit. f und Art. 158 ZPO). Kostenverteilung bei einer vorsorglichen Beweisführung in einem eigenständigen Verfahren, wenn die Gesuchsgegnerin Ergänzungsfragen stellt (E. 2-5).
Beschwerde; Beweisführung; Vorsorgliche; Partei; Gesuch; Beschwerdeführerin; Beschwerdegegnerin; Vorsorglichen; Vorinstanz; Gericht; Hauptprozess; Entscheid; Verfahren; Parteien; Prozesskosten; Gesuchsgegnerin; Ergänzungsfragen; Gutachten; Angefochtenen; Zivilprozessordnung; Drittel; Gutachter; Umstände; Fragen; Regel; Recht; Gutachtens; Klage; über
SWISSRIGHTS verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf der Website nalysieren zu können. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutz