E-MailWeiterleiten
LinkedInLinkedIn

Strafgesetzbuch (StGB)

Art. 160 StGB vom 2021

Art. 160 Strafgesetzbuch (StGB) drucken

Art. 160

273

1 Wer vorsätzlich zum Schaden eines andern oder unter Herbeiführung einer Gemeingefahr eine Feuersbrunst verursacht, wird mit Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr bestraft.

2 Bringt der Täter wissentlich Leib und Leben von Menschen in Gefahr oder zerstört er in Kriegszeiten durch die Brandstiftung der Armee dienende Sachen, so ist die Strafe Freiheitsstrafe nicht unter drei Jahren.

3 Ist nur ein geringer Schaden entstanden, so kann auf Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe erkannt werden.

273 Fassung gemäss Ziff. I des BG vom 13. Juni 1941, in Kraft seit 1. Jan. 1942 (AS 57 1269; BBl 1940 997).


Dieser Gesetzesartikel ist im Jahr 2021 in Kraft getreten. Es besteht kein Anspruch auf Aktualität und Vollständigkeit/Richtigkeit. Wir verweisen Sie dazu auf www.admin.ch.

Wollen Sie werbefrei und mehr Einträge sehen? Hier geht es zur Registrierung.

Art. 160 Strafgesetzbuch (StGB) - Anwendung bei den Gerichten

Anwendung im Kantonsgericht

Dieser Gesetzesartikel wurde bei folgenden kantonalen Gerichtsentscheiden referenziert/angewendet (nicht abschliessend):

KantonFallnummerLeitsatz/StichwortSchlagwörter
ZHUE190107EinstellungBeschwerde; Beschwerdegegner; Hauptbeschuldigte; Hauptbeschuldigten; Ziffer; Beschwerdegegnerin; Beschwerdeführer; Beschwerdegegners; Untersuchung; Einstellung; Geldwäscher; Beweis; Tochter; Staatsanwaltschaft; Geldwäscherei; Herkunft; Verfahren; Gericht; Gelder; Konto; Erwiesen; Urteil; Beweise; Verbrechen; Gewusst; Vortat; Verfügung; Genügend
ZHUE190094EinstellungBeschwerde; Beschwerdegegner; Beschwerdegegnerin; Hauptbeschuldigte; Hauptbeschuldigten; Ziffer; Beschwerdeführer; Untersuchung; Beweis; Einstellung; Geldwäscher; Staatsanwaltschaft; Aussage; Herkunft; Tochter; Gelder; Vortat; Verbrechen; Geldwäscherei; Recht; Erwiesen; Gericht; Verfahren; Verfügung; Gewusst; Urteil; Beweise; Wäre
Dieser Artikel erzielt 22 Einträge bei den Entscheiden. Wollen Sie mehr Einträge sehen?
Hier geht es zur Registrierung.
Wollen Sie werbefrei und mehr Einträge sehen? Hier geht es zur Registrierung.

Anwendung im Bundesgericht

BGERegesteSchlagwörter
133 IV 145 (6P.36/2007)Art. 20 StGB (Art. 13 aStGB); Einholung eines psychiatrischen Gutachtens. Posttraumatische Belastungs- und Anpassungsstörungen gehen nur selten mit Straftaten einher. Es ist kaum denkbar, dass sie zur Aufhebung der Einsichtsfähigkeit führen (E. 3.5). Die Diagnose derartiger Störungen wie auch der Umstand, dass dem Beschwerdeführer eine volle Invalidenrente zugesprochen worden ist, vermögen keine ernsthaften Zweifel an der Schuldfähigkeit zu begründen (E. 3.6). Beschwerde; Zweifel; Basel; Beschwerdeführer; Traumatische; Zurechnungsfähigkeit; Belastungs; AStGB; Anpassungsstörung; Vorinstanz; Basel-Stadt; Urteil; Kantons; Nichtigkeitsbeschwerde; Psychiatrische; Posttraumatische; Schwere; Rechtlich; Appellationsgericht; Ernsthafte; Gutachten; Störung; Taten; Sachverständigen; Gerichts; Beeinträchtigung; Belastungsstörung; Umstände; Schuldfähigkeit; StGB
129 IV 188Art. 19 Ziff. 2 lit. c BetmG und Art. 305bis Ziff. 2 lit. c StGB, grosser Umsatz; Art. 19 Ziff. 1 BetmG und Art. 21 StGB, Versuch bzw. Anstaltentreffen zu umsatzmässig qualifizierter Tatbegehung. Ein mit gewerbsmässigem Drogenhandel bzw. mit gewerbsmässiger Geldwäscherei erzielter Umsatz von Fr. 100'000.- oder mehr ist gross (E. 3.1). Der Zeitraum, über den sich die gewerbsmässige Tätigkeit erstreckte, ist für die Beurteilung der Umsatzgrösse unerheblich (E. 3.2). Der Täter ist wegen vollendeter einfacher Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz bzw. das Geldwäschereiverbot zu verurteilen, wenn der gewerbsmässig erzielte Umsatz die kritische Grösse von Fr. 100'000.- nicht erreicht und keine anderen Qualifikationsgründe vorliegen; eine Verurteilung wegen versuchter qualifizierter Tatbegehung wäre nicht zulässig (E. 3.3). Umsatz; Gewerbsmässig; Erzielt; Qualifiziert; Qualifizierte; Recht; Gewerbsmässigkeit; Gewerbsmässige; Mindeststrafe; Handel; Erzielte; Gewinn; Qualifikation; Betäubungsmittelgesetz; Erheblich; Widerhandlung; Beschwerde; Zeitraum; Rechtsprechung; Umsatzes; Gewerbsmässigen; Geldwäscherei; Erhebliche; Urteil; Gesetzgeber; Zumessung; Täter

Anwendung im Bundesverwaltungsgericht

BVGELeitsatzSchlagwörter
E-3800/2017AsylwiderrufBeschwerde; Beschwerdef; Beschwerdeführer; Recht; Flücht; Flüchtling; Beschwerdeführers; Recht; Enschaf; Flüchtlingseigenschaft; Türkei; Verwerflich; Widerruf; Asylwiderruf; Vorinstanz; Urteil; Schweiz; Aberkennung; Verwerfliche; Verurteilt; Handlung; Verfügung; Bundesverwaltungsgericht; Mutter; Staat; Widerhandlung; Rechts; Interesse
D-2110/2019Asyl und Wegweisung (verkürzte Beschwerdefrist)Beschwerde; Beschwerdeführer; Wegweisung; Recht; Heimat; Algerien; Gesuch; Glaubhaft; Verfahren; Erkennen; Entscheid; Verfügung; Verfahrens; Probleme; Sind; Gewährung; Vater; Vollzug; Schweiz; Begründet; Bundesverwaltungsgericht; Flüchtlingseigenschaft; Wegweisungsvollzug; Vorbringen; Gericht; Person; Zumutbar; Behandlung; Substanz; Wurde

Anwendung im Bundesstrafgericht

BSGLeitsatzSchlagwörter
BG.2018.17Gerichtsstandskonflikt (Art. 40 Abs. 2 StPO).Kanton; Kantons; Täter; Bande; Verfahrensakten; Gesuch; Behörden; Delikt; Ordner; Begangen; Verfolgung; Diebstahl; Bundesstrafgericht; Gerichtsstand; Täterschaft; Verübt; Taten; Unbekannte; Eschwerdekammer; Generalstaatsanwaltschaft; Ortes; Beschuldigte; Unbekannten; Zuständig; Delikte; Bundesstrafgerichts; Oberstaatsanwaltschaft; Beschuldigten

Kommentare zum Gesetzesartikel

AutorKommentarJahr
WeissenbergerBasler Kommentar zum StGB2019
Philippe WeissenbergerBasler Kommentar zum StGB2003
SWISSRIGHTS verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf der Website nalysieren zu können. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutz