E-MailWeiterleiten
LinkedInLinkedIn

Strafgesetzbuch (StGB)

Art. 145 StGB vom 2022

Art. 145 Strafgesetzbuch (StGB) drucken

Art. 145

Der Schuldner, der in der Absicht, seinen Gläubiger zu schädigen, die­sem eine als Pfand oder Retentionsgegenstand dienende Sache ent­zieht, eigenmächtig darüber verfügt, sie beschädigt, zerstört, entwertet oder unbrauchbar macht, wird, auf Antrag, mit Frei­heitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft.


Dieser Gesetzesartikel ist im Jahr 2022 in Kraft getreten. Es besteht kein Anspruch auf Aktualität und Vollständigkeit/Richtigkeit. Wir verweisen Sie dazu auf www.admin.ch.

Wollen Sie werbefrei und mehr Einträge sehen? Hier geht es zur Registrierung.

Art. 145 Strafgesetzbuch (StGB) - Anwendung bei den Gerichten

Anwendung im Kantonsgericht

Dieser Gesetzesartikel wurde bei folgenden kantonalen Gerichtsentscheiden referenziert/angewendet (nicht abschliessend):

KantonFallnummerLeitsatz/StichwortSchlagwörter
ZHRB190032Persönlichkeitsverletzung (unentgeltliche Rechtspflege)Vorinstanz; Entscheid; Beklagten; Beschwerde; Verfahren; Bezirksgericht; Klägers; Recht; Schuldbriefe; Klage; Persönlichkeit; Recht; Erwägungen; Unentgeltliche; Kreuzlingen; Rechtspflege; Ausführungen; Begründung; Bundesgericht; Urteil; Kammer; Beweismittel; Persönlichkeitsverletzung; Bezirksgerichts; Unentgeltlichen; Auseinander; Gesuch; Geschäfts-Nr
ZHRB190012PersönlichkeitsverletzungBeschwerde; Entscheid; Recht; Vorinstanz; Beklagten; Verfahren; Klägers; Rechtspflege; Unentgeltliche; Bezirksgericht; Prozess-Nr; Gesuch; Urteil; Beschluss; Bringe; Klage; Erwägungen; Kammer; Unentgeltlichen; Aussichtslosigkeit; Eingabe; Gehör; Obergericht; Bundesgericht; Bezirksgerichtes; Begründung; Gewährung
Dieser Artikel erzielt 10 Einträge bei den Entscheiden. Wollen Sie mehr Einträge sehen?
Hier geht es zur Registrierung.
Wollen Sie werbefrei und mehr Einträge sehen? Hier geht es zur Registrierung.

Anwendung im Bundesgericht

BGERegesteSchlagwörter
130 I 360Art. 26 Abs. 1 i.V.m. Art. 36 Abs. 1 BV, Art. 145 StPO/BE, Art. 58 StGB; Eigentumsgarantie; Vernichtung beschlagnahmten Hanfs während des Untersuchungsverfahrens. Die Bestimmung der Berner Strafprozessordnung über die vorzeitige Verwertung beschlagnahmter Gegenstände bildet keine hinreichende gesetzliche Grundlage für die Anordnung der vorzeitigen Vernichtung beschlagnahmten Hanfs durch den Untersuchungsrichter (E. 14.2). Möglichkeit eines zeitlich vorgezogenen selbständigen Einziehungsverfahrens und entsprechenden Antrages an den dafür zuständigen Richter (E. 14.3). Vernichtung; Beschlagnahmte; Untersuchungsrichter; Urteil; Eigentum; Grundlage; Beschwerde; Vorzeitig; Eigentumsgarantie; Einziehung; Hanfpflanzen; Pflanzen; Eingriff; Bundesgericht; Beschlagnahmter; Interesse; Vorzeitige; Gesetzliche; Beschluss; Anklagekammer; Beschlagnahmten; Gesuch; Verfügung; Ordnete; Schweren; Eindeutige; Freigabe; Richter; Unterhalt; Publ
120 Ia 220Art. 88 OG; Legitimation zur staatsrechtlichen Beschwerde wegen Verletzung von Parteirechten. Der Einzelne ist legitimiert, mit staatsrechtlicher Beschwerde zu rügen, er sei in einem kantonalen Strafverfahren zu Unrecht nicht als Geschädigter zugelassen worden (E. 2a). Art. 4 BV; Art. 261 StGB; Begriff des Geschädigten im zürcherischen Strafverfahren. Es ist willkürlich, in einem Strafverfahren wegen Störung der Glaubens- und Kultusfreiheit (Art. 261 StGB) den in seinen religiösen Überzeugungen Verletzten nicht als Geschädigten gemäss §§ 40 und 395 Abs. 1 Ziff. 2 der Zürcher Strafprozessordnung anzuerkennen (E. 3). Recht; Recht; Geschädigte; Beschwerde; Religiöse; Rechtlich; Überzeugung; Staatsanwaltschaft; Friede; Verfahren; Glauben; Religiösen; Beschwerdeführer; Überzeugungen; Geschützt; Geschädigten; Mittelbar; Bundesgericht; Geschützte; Staatsrechtliche; Rechtsgut; Interesse; Frieden; Glaubens; Unmittelbar; Geschädigtenstellung; Kanton; Verfahren; Rechtsprechung; Einstellung

Kommentare zum Gesetzesartikel

AutorKommentarJahr
NiggliPraxiskommentar StGB2018
Trechsel, PiethPraxiskommentar StGB2018
SWISSRIGHTS verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf der Website nalysieren zu können. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutz