E-MailWeiterleiten
LinkedInLinkedIn

Codice di procedura penale (CPP)

Art. 126 CPP dal 2021

Art. 126 Codice di procedura penale (CPP) drucken

Art. 126

Decisione

1 Il giudice pronuncia sull'azione civile promossa in via adesiva se:

a.
dichiara colpevole l'imputato;
b.
assolve l'imputato e la fattispecie è matura per la pronuncia di merito.

2 L'azione civile è rinviata al foro civile se:

a.
il procedimento penale è abbandonato o concluso nella procedura del decreto d'accusa;
b.
l'accusatore privato non ha sufficientemente quantificato o motivato l'azione;
c.
l'accusatore privato non presta garanzie per le pretese dell'imputato;
d.
l'imputato è assolto ma la fattispecie non è ancora matura per la pronuncia di merito.

3 Qualora il giudizio completo delle pretese civili comportasse un onere sproporzionato, il giudice può limitarsi a pronunciare sulle stesse una decisione di principio, rin­viando per il resto al foro civile. Per quanto possibile, le pretese di esigua entità sono nondimeno giudicate interamente in sede penale.

4 Qualora fra i partecipanti al procedimento vi siano vittime, il giudice può giudicare dapprima soltanto la colpevolezza e gli aspetti penali; indipendentemente dal valore litigioso, chi dirige il procedimento decide in seguito sull'azione civile quale giudice unico e dopo un'ulteriore udienza dibattimentale.


Dieser Gesetzesartikel ist im Jahr 2021 (prüfen Sie auf Aktualität) in Kraft getreten. Es besteht kein Anspruch auf Aktualität und Vollständigkeit/Richtigkeit. Wir verweisen Sie dazu auf www.admin.ch.

Wollen Sie werbefrei und mehr Einträge sehen? Hier geht es zur Registrierung.

Art. 126 Codice di procedura penale (StPO) - Anwendung bei den Gerichten

Anwendung im Kantonsgericht

Dieser Gesetzesartikel wurde bei folgenden kantonalen Gerichtsentscheiden referenziert/angewendet (nicht abschliessend):

KantonFallnummerLeitsatz/StichwortSchlagwörter
ZHSB200155Mehrfache Brandstiftung etc.Schaden; Privatkläger; Schuldig; Beschuldigte; Privatklägerin; Schadens; Beschuldigten; Berufung; Geltend; Schadenersatz; Kosten; Beweis; Urteil; Anklage; Gemachte; Bereits; Welche; Zürich; Dieser; Rechnung; Brandstiftung; Zusammen; Mithin; Liegen; Schadenersatzforderung; Entsprechend; Vorinstanz; Gemachten
ZHSB200226Mehrfachen Mord etc.Schuldig; Beschuldigte; Hätte; Gesagt; Hätten; Gesagt; Serben; Kommen; Beschuldigten; Treffe; Treffen; Worden; Halten; Fahren; Aussage; Könne; Gegangen; Dossier; Gekommen; Welche; Betreffend; Müsse; Gehabt; Dieser; Tötung; Gegeben; Seiner; Gemacht
Dieser Artikel erzielt 74 Einträge bei den Entscheiden. Wollen Sie mehr Einträge sehen?
Hier geht es zur Registrierung.
Wollen Sie werbefrei und mehr Einträge sehen? Hier geht es zur Registrierung.

Anwendung im Verwaltungsgericht

KantonFallnummerLeitsatz/StichwortSchlagwörter
BSSB.2017.52 (AG.2018.636)fahrlässige Körperverletzung (schwere Schädigung)Schuldig; Beschuldigte; Privatkläger; Fahren; Glocke; Fahrzeug; Hätte; Schaut; Geschaut; Berufung; Splint; Urteil; Glockenschlag; Werden; Appellationsgericht; Gemäss; Niemand; Splinte; Halten; Gesehen; Beschuldigten; Darstellung; Seiner; Hinten; Verteidigung; Eingestiegen; Hinter; Vorinstanz; Können; Erhalten
BSAS.2011.44 (AG.2017.55)ad 1 und 2: fahrlässige schwere Körperverletzung (BGer 6B_278/2017 vom 12.02.2018)Berufung; Berufungskläger; Privatkläger; Prot; Akten; Gericht; Instruktion; Zwischenholm; Arbeite; Urteil; Unfall; Sicherheit; Privatklägers; Mitarbeiter; Bordbrett; Gerüst; Zeuge; Arbeit; Berufungsklägern; Bundesgericht; Sicherheitsvorschrift; Zwischenholms; Verhalten; Korrekt; Wäre; Appellationsgericht; Sicherheitsvorschriften; Hinsichtlich; Verfahren; Über
Wollen Sie werbefrei und mehr Einträge sehen? Hier geht es zur Registrierung.

Anwendung im Bundesgericht

BGERegesteSchlagwörter
146 IV 211 (6B_1202/2019)
Regeste
Art. 122 Abs. 1, 126 Abs. 1 lit. a StPO; Art. 305 bis Ziff. 2 StGB ; Art. 41, 50 Abs. 3 OR ; Zivilklage, Schadenersatzforderung aus Geldwäscherei. Soweit das Gericht die beschuldigte Person schuldig spricht, ist der Entscheid über die anhängig gemachten Schadenersatzforderungen, soweit sie hinreichend begründet und beziffert sind, zwingend (E. 3).
Geldwäscher; Schaden; Geldwäscherei; Beschwerde; Recht; Urteil; Vermögens; Einziehung; Vorinstanz; Schuldig; Schädigten; Beschwerdeführerin; Gericht; Vortat; Zivilklage; Schadenersatz; Vermögenswerte; Geschädigten; Zivilrechtlich; Urteil; HEIERLI; Hinweis; Rechtsprechung; Haftung; Schutz; Verfahren; Begründet; Hinreichend; Schadenersatzforderung; Person
142 III 653 (4A_179/2016)Art. 90 BGG, Art. 126 Abs. 3 StPO; Beschwerde an das Bundesgericht gegen ein Strafurteil, mit dem die adhäsionsweise geltend gemachte Zivilklage "dem Grundsatz nach" beurteilt wird. Bei einem Strafurteil, das Zivilansprüche "dem Grundsatz nach" anerkennt, die Privatklägerschaft im Übrigen aber auf den Zivilweg verweist, handelt es sich um einen Endentscheid i.S. von Art. 90 BGG (E. 1). Décision; Civil; Civile; Prétention; Prétentions; Recours; Partie; Incidente; Consid; Principe; Procès; Responsabilité; Finale; Jugement; Pénal; D'une; Civiles; Cause; Contre; Aussi; Décisions; Arrêt; Procédure; Partielle; Tribunal; Autres; Prononcé; Selon; L'instance; Autorité

Anwendung im Bundesstrafgericht

BSGLeitsatzSchlagwörter
BB.2013.24Séquestre (art. 263 ss CPP).Garage; Recht; Schuldig; Recht; Bundes; Rechtsanwalt; Mitarbeiter; Klage; Interesse; Arbeit; Beschuldigte; Anklage; Oben; Interessen; Beschuldigten; Auftrag; Stunden; Einvernahme; Gericht; Reparatur; Verfahren; Gehilfe; Auftrags; Aussage; Gericht; Person; Stundenansatz; Gründung

Kommentare zum Gesetzesartikel

AutorKommentarJahr
-Schweizerische Strafprozessordnung, Praxiskommentar, Zürich , St. Gallen 2013
Wehrenberg, BernhardBasler Kommentar, Schweizerische Strafprozessordnung2011
SWISSRIGHTS verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf der Website nalysieren zu können. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutz