E-MailWeiterleiten
LinkedInLinkedIn

Code de procédure pénale (CCP)

Art. 123 CCP de 2020

Art. 123 Code de procédure pénale (CCP) drucken

Art. 123

1 Dans la mesure du possible, la partie plaignante chiffre ses conclusions civiles dans sa déclaration en vertu de l’art. 119 et les motive par écrit; elle cite les moyens de preuves qu’elle entend invoquer.

2 Le calcul et la motivation des conclusions civiles doivent être présentés au plus tard durant les plaidoiries.


Dieser Gesetzesartikel ist im Jahr 2020 (prüfen Sie auf Aktualität) in Kraft getreten. Es besteht kein Anspruch auf Aktualität und Vollständigkeit/Richtigkeit. Wir verweisen Sie dazu auf www.admin.ch.

Wollen Sie werbefrei und mehr Einträge sehen? Hier geht es zur Registrierung.

Art. 123 Code de procédure pénale (StPO) - Anwendung bei den Gerichten

Anwendung im Kantonsgericht

Dieser Gesetzesartikel wurde bei folgenden kantonalen Gerichtsentscheiden referenziert/angewendet (nicht abschliessend):

KantonFallnummerLeitsatz/StichwortSchlagwörter
ZHSB190081BrandstiftungSchuldig; Beschuldigte; Privatkläger; Berufung; Recht; Privatklägerin; Schaden; Verteidigung; Urteil; Beschuldigten; Amtlich; Amtliche; Verfahren; Gebäudeversicherung; Schadenersatz; Kanton; Kantons; Gericht; Vorinstanz; Prozess; Antrag; Rechtsmittel; Verfahren; Grundsatz; Zivilpunkt; Grundsatze; Entschädigung; Amtlichen
ZHSB150157Vorsätzliche einfache qualifizierte Körperverletzung etc. Privatkläger; Klägerin; Privatklägerin; Tuung; Genugtuung; Berufung; Schuldig; Beschuldigte; Verfahren; Recht; Vorinstanz; Urteil; Entschädigung; Zivilweg; Vertretung; Privatklägers; Entscheid; Schaden; Gericht; Privatklägerschaft; Zivilklage; Beschuldigten; Verfahren; Vorinstanzliche; Verweis; Aufwendungen
Dieser Artikel erzielt 39 Einträge bei den Entscheiden. Wollen Sie mehr Einträge sehen?
Hier geht es zur Registrierung.
Wollen Sie werbefrei und mehr Einträge sehen? Hier geht es zur Registrierung.

Anwendung im Bundesgericht

BGERegesteSchlagwörter
121 IV 340Art. 268 Ziff. 1 BStP; Zulässigkeit der Nichtigkeitsbeschwerde gegen Abwesenheitsurteile. Ein Abwesenheitsurteil, dessen Aufhebung der Verurteilte verlangen kann, kann der Verurteilte nicht mit Nichtigkeitsbeschwerde anfechten. Ausnahme (Bestätigung der Rechtsprechung). Nichtigkeitsbeschwerde; Urteil; Verfahren; Wiederaufnahme; Abwesenheitsurteil; Verfahrens; Recht; Beschwerdeführer; Ordentlichen; Bundesgericht; Gericht; Kantonale; Kantons; Kontumazurteil; Verurteilte; Aufhebung; Kantonsgericht; Instanz; Wiederaufnahmeverfahren; Anfechten; Angeklagte; Gesuch; Vorladung; Hauptverhandlung; Eidgenössische; Abwesenheitsverfahren; Vorinstanz; Verlangen; Verurteilt
SWISSRIGHTS verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf der Website nalysieren zu können. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutz